Pistolensportler in neuer Besetzung

Der neue Uetzer Bundesligakader (von links): Teamchef Donald Albrecht mit Marit Albrecht, Dascha Michelle Khalfine, Kevin Meier, Katharina Hempel, Sarah Oehns und Sven Przyklenk. (Foto: SV Uetze)

SV Uetze startet mit Heimwettkampf am 28. Oktober in die 2. Bundesliga

UETZE (r/gg). Ihre beiden Auftaktwettkämpfe in der 2. Bundesliga Nord bestreitet die erste Mannschaft des Schützenvereins Uetze am Sonntag, 28. Oktober, nicht nur in neuer Besetzung, sondern auch gleich auf ihrem sanierten und mit neuester elektronischer Zielerfassung ausgestatteten Schießstand in Uetze. Die Uetzer Pistolensportler treten am Sonntag um 10 Uhr gegen den SV Assel und um 15.15 Uhr gegen den PC Rendsburg an die Linie. Dazwischen finden um 11.35 Uhr das Treffen zwischen dem PC Rendsburg und dem SV GuK Hannover sowie um 13.40 Uhr der Wettkampf zwischen dem SV Assel und dem SV GuK Hannover statt. Die Wettkämpfe und Ergebnisse werden auf dem Schießstand und im Aufenthaltsraum auf Großbildschirmen dargestellt. Zuschauer sind herzlich eingeladen, die Uetzer Mannschaft zu unterstützen. Der Eintritt ist frei.
Nachdem mit Sander Nooij, Hacki Jentsch und Marten Heuer gleich drei Sportler den Uetzer Verein nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga aus persönlichen Gründen verlassen haben, musste das Team neu strukturiert werden. Am 28. Oktober tritt die Mannschaft nun erstmals in neuer Besetzung an die Linie. Im Stammkader der Mannschaft steht dann neben den beiden Uetzer Urgesteinen Marit Albrecht und Sarah Oehns sowie Katharina Hempel, Kevin Meier und Sven Przyklenk erstmals auch Neuzugang Dascha Michelle Khalfine.
Die Gymnasiastin aus Langenhagen ist im Sommer zum Uetzer Team gestoßen. Sie ist Landeskadermitglied in Niedersachsen und hat 2017 als eine von drei Teilnehmerinnen für Deutschland an den Qualifikationswettkämpfen in Baku zur Jugend-Olympiade teilgenommen. Daher stammen auch die ersten Kontakte mit Sportlerinnen des Talentnestes Uetze. Zuletzt hat die Juniorin im August auf den Deutschen Meiserschaften die Silbermedaille in ihrer Altersklasse gewonnen. Mannschaftsführer Donald Albrecht ist überzeugt, dass die 17-Jährige dank ihrer Wettkampferfahrung schnell mit den speziellen Anforderungen der Bundesliga zurecht kommen und sich auch menschlich gut in das Team einfügen wird.