Hobby-Mannschaften setzen sich durch

Weder der SV Uetze 08 II (blaue Triktots) noch TSV Germania Arpke (grüne Trikots) konnten sich bei dem Turnier durchsetzen. Den Vortritt mussten sie am Ende zwei Hobby-Mannschaften lassen. (Foto: Klaus Depenau)

Beim Fußball-Hallenturnier der 2. Herren des SV Uetze 08 besiegt die Gruppe „Vollbergen“ das Team „Entenhaus“ / Beide Mannschaften bekamen dabei Hilfe von höherklassigen Spielern

UETZE (kd). Wer den Hallenfußball liebt, der ist in Uetze gut aufgehoben. Nachdem der Auftakt am 4. Januar mit dem Fußball-Hallenturnier für 1. Herrenmannschaften bereits ein voller Erfolg war, fühlten sich die Verantwortlichen um Uetzes Spielausschussobmann Uwe Kodoll ermutigt, weitere Veranstaltungen unter dem Dach der Sporthalle des Uetzer Schulzentrums durchzuführen. Bereits am vergangenen Wochenende wurde das eintägige Hallenturnier der 2. Herren ausgetragen, am 15. Februar folgt noch ein Hallenturnier der Alten Herren. Außerdem richtet der SV Uetze 08 in diesem Jahr auf Regionsebene Ende Februar und Anfang März die Endrundenspiele der C-Junioren, sowie der E- und D-Junioren um den Sportbuzzer-Hallenpokal aus.
Beim Turnier der 2. Herren sorgten einige Teams für Überraschungen: So haben sich für das Endspiel diesmal zwei Hob­by-Mannschaften qualifiziert. Den Turniersieg holte sich dann letztlich die Gruppe „Vollbergen“ und wurde dafür mit 120 Euro belohnt, während „Entenhaus“ als Zweiter sich mit 80 Euro zufrieden geben musste.
Ihre Überraschungserfolge kamen aber nicht ganz von ungefähr – immerhin hatten sich beide Teams Unterstützung von höherklassigen Spielern geholt. So liefen für Vollbergen Björn Fröchling und Julian Otte vom TSV Dollbergen auf, die beim 2:2 im Finale gegen Entenhaus dann auch prompt die beiden Treffer erzielten. Und für Entenhaus trafen im Endspiel wiederum Jason Mau vom Landesligisten TSV Burgdorf und Nils Luther vom SV Uetze 08. Dabei tat sich besonders Mau hervor, der mit 11 Treffern auch Torschützenkönig des Turniers wurde.
Nach dem Unentschieden in der regulären Spielzeit mussten die beiden Finalisten ins Neun-Meter-Schießen, wo sich schließlich Vollbergen mit 5:4 durchsetzte. Für die Siegermannschaft trafen dabei Adrian Otte, Marco Reupke und Julian Otte, während beim Entenhaus zwar Andre Dietrich und Jason Mau ihre Strafstöße verwandelten, doch Nils Luther seinen Strafstoß verschoss.
Und auch schon in der Vorrunde hatte es einige unerwartete Ergebnisse gegeben: Keine Rolle spielten überraschend die hoch gehandelten Mannschaften wie der TSV Germania Arpke, die Alte Herren des SV Uetze 08, der MTV Dedenhausen und die Freizeittruppe der Goats, für die bereits nach der Vorrunde das vorzeige Aus kam.
Das Spiel um Platz 3 gewann der Kreisklassenverein MTV Banteln mit 3:2 gegen den Kreisligisten Vfl Wathlingen und kassierte dafür noch 40 Euro. Zuvor hatten die Teilnehmer der kleinen Endspiels in ihen Halbfinalspielen deutlich das Nachsehen. Beim 5:1-Erfolg von Entenhaus gegen den VfL Wathlingen erzielten neben dem zweifachen Torschützen Rene Mußmann, auch Jason Mau, Florian Trümmann und Lukas Zierow Treffer. Der Ehrentreffer der Wathlinger resultiert aus einem Eigentor von Nils Luther.
Im zweiten Halbfinale trafen der MTV Banteln und Vollbergen aufeinander, das der spätere Turniersieger durch Treffer von Björn Fröchling, Julian Otte, Marco Reupke und Massimo Gelose mit 4:1 gewann, für den MTV Banteln schoss Endrut Aliaj das Tor.