Gastgeber unterliegt im Finale

In der Vorrunde muss sich der spätere Turniersieger TSV Dollbergen (schwarze Trikots) dem SuS Sehnde (blaue Trikots) mit 0:1 geschlagen geben. (Foto: Klaus Depenau)

Bei seinem "Manuel-Rühmkorf-Gedächtnisturnier" muss sich der SV Uetze 08 dem TSV Dollbergen geschlagen geben / Bezirksligisten scheiden im Halbfinale aus

UETZE (kd). Der Turnierorganisator des SV Uetze 08 Uwe Kodoll verstand die Welt nicht mehr. "Irgendwie liegt ein Fluch über unserem eigenen Fußball-Hallenturnier. Wir haben wieder nicht gewonnen, obwohl uns von allen Trainern bescheinigt wurde, dass wir die beste Mannschaft gestellt haben. Uns hat heute einfach das Glück gefehlt", sagte er resigniert. Der Kreisligist hat bereits zum 12. Mal das "Manuel-Rühmkorf-Gedächtnisturnier" veranstaltet, das alljährlich an den 2006 tödlich verunglückten Uetzer Erstherrenspieler erinnert.
Schon im Vorfeld der eintägigen Veranstaltung gab es eine Enttäuschung: Der 1. FC Celle widerrief kurzfristig seine bereits erteilte Zusage, sodass nur neun Mannschaften antraten. Sie kämpften in zwei Staffeln um das Weiterkommen in dem mit insgesamt 500 Euro dotierte Turnier.
In einer nahezu vollbesetzten Halle kamen die Zuschauer bei freiem Eintritt in 16 Vorrundenspielen bei 59 erzielten Toren bereits voll auf ihre Kosten. Zumal die qualifizierten Mannschaften auch in den Viertelfinal- und in den Endspielen mit weiteren 44 Treffern glänzten, wobei drei Begegnungen erst nach einem 9-Meterschießen entscheiden wurden. Mit dem SV Uetze 08 und dem TSV Dollbergen qualifizierten sich zwei Kreisligisten für das Endspiel, die im Vorfeld nicht jeder auf der Rechnung hatte, da mit dem SuS Sehnde und dem SV Adler Hämelerwald zwei Bezirksligisten als klassenhöchste Teams am Uetzer Turnier teilnahmen, die sich aber mit dem Spiel um Platz3 und 4 zufrieden geben mussten. 
Nachfolger des TuS Bröckel als letztjährigen Turniersieger, der in diesem Jahr Jahr nicht teilnahm, wurde der TSV Dollbergen, der als letztjähriger Zweiter das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite hatte. Gleich zweimal benötigte der Tabellenführer der Kreisliga im Viertel- und Halbfinale ein 9-Meter-Schießen, um eine Runde weiter zu kommen.
Im Endspiel bestätigte die Mannschaft von Uetzes Trainer Özen Keyik zunächst ihre gute Form, in dem sie durch ein Tor von Joey Knoche mit 1:0 in Führung gehen konnten. Doch gelang es dem TSV Dollbergen, noch in den Schlussminuten durch zwei Treffer von Shpetim Qollakaj den Spieß umzudrehen und sich als 2:1-Sieger von seinen Anhängern feiern zu lassen.
Während der TSV Dollbergen als Turniersieger von Uetzes stellvertretender Vorsitzenden Kim Grundstedt mit 190 Euro und dem Siegerpokal belohnt wurde, musste sich der SV Uetze 08 als Verlierer mit 140 Euro zufrieden geben. Das Spiel um dem 3.Platz der beiden Halbfinalverlierer entschied in einem reinen Bezirksligaduell SuS Sehnde durch Tore von Mahsum Kilinc und Tobias Becker mit 2:1 gegen den SV Adler Hämelerwald und kassierte dafür eine Prämie von 100 Euro, während die "Adler" noch 70 Euro in Empfang nahmen.
Den Finalspielen waren noch vier Viertelfinalspiele vorausgegangen: Dort setzte sich SuS Sehnde mit 2:0 gegen den TSV Engensen durch. Erst nach Neunmeterschießen fiel in der Partie des SV Adler Hämelerwald gegen den TSV Wettmar die Entscheidung. Mit einem 5:4-Sieg zogen die Hämelerwalder in die Finalrunde ein, nachdem es nach regulärer Spielzeit 1:1 stand.
Im dritten Viertelfinalsiel wurde der SV Uetze 08 seiner Favoritenrolle als souveräner Sieger der Gruppe B gerecht und zog mit einem 2:0- Sieg über den SV Eintracht Suttorf in das Halbfinale ein. Ein 9-Meter-Schießen ebnete dem TSV Dollbergen den Weg zum Weiterkommen. Nachdem die Begegnung gegen den SV Yurdumspor Lehrte nach der regulärer Spielzeit von zehn Minuten mit 3:3 endete, setzte sich der spätere Turniersieger mit 7:6 (3:3) nach 9-Meter-Schießen gegen den Kreisklassenverein aus Lehrte durch.
Das Endspiel verpasste SuS Sehnde trotz eines Treffers von Mahmet Kilinc, der mit 6 Treffern der erfolgreichste Torschütze des Turniers vor Björn Fröchling mit 5 Toren vom TSV Dollbergen war, durch eine 1:2- Niederlage gegen den SV Uetze 08, während der SV Adler Hämelerwald gegen den späteren Turniersieger TSV Dollbergen mit 4:5 nach 9-Meter-Schießen das Nachsehen hatte, nachdem das Halbfinale nach zehn Minuten 3:3 endete.
Nach insgesamt 16 Vorrundenspielen wiesen beide Gruppen folgenden Endstand auf:
Gruppe A. 1. SuS Sehnde 8 Punkte (7:4 Tore), 2. TSV Dollbergen 7 Punkte (8:3 Tore), 3. TSV Wettmar 4 Punkte (8:7 Tore), 4. SV Eintracht Suttorf 4 Punkte (5:10 Tore), 5. JSG Fuhseland A-Jun.3 Punkte (7:11 Tore)
Gruppe B: 1. SV Uetze 08 9 Punkte (10:1 Tore), 2. SV Adler Hämelerwald 6 Punkte (8:6 Tore)), 3. SV Yurdumspor Lehrte 3 Punkte (3:9 Tore)). 4. TSV Engensen 0 Punkte (3:8) Tore).