Die Landesliga im Blick

Die 2. Luftpistolenmannschaft des SV Uetze freut sich über die Qualifikation für das Aufstiegsschießen. (Foto: SV Uetze)

Die 2. Luftpistolenmannschaft des SV Uetze hat in der Bezirksliga die Tabellenführung behauptet und sich vorzeitig fürs Aufstiegsschießen qualifiziert

UETZE (r/fh). Mit einem deutlichen Sieg und einer unglücklichen Niederlage am 8. Dezember, behauptet die zweite Luftpistolenmannschaft vom Schützenverein Uetze die Tabellenführung in der Bezirksliga Hannover und hat sich damit vorzeitig für das Aufstiegsschießen zur Landesliga qualifiziert.
Im Vormittagswettkampf gegen die SG Bissendorf II zeigten sich alle Sportler aus Uetze in sehr guter Form und haben mit einem Mannschaftergebnis von 1786 Ringen ihre beste Saisonleistung geschossen. Diese Leistungen sollten am Ende belohnt werden und Uetze gewann diesen Wettkampf deutlich mit 5:0. Die Punkte machten Sven Przyklenk (364), Marieke Lehmann (375), Nina Lüders (347), Emily-Sue Paul (351) und Daniel Kiesewetter (349).
Nachmittags trafen die jungen Uetzer Athleten auf die SGes Westercelle I, den Tabellenzweiten der Liga. Es zeichnete sich ein sehr spannender Wettkampf ab, der erst im Stechen die Entscheidung über den Mannschaftssieg bringen sollte. Emily-Sue Paul (347) und Marieke Lehmann (371) gewannen ihre Duelle. Daniel Kiesewetter und Nina Lüders (beide 340) verloren ihre Paarungen. Sven Przyklenk (358) fand nicht richtig in den Wettkampf und sein Gegner rettete sich mit 93 Ringen in der letzten Serie ins Stechen. Dort waren beide Sportler in den ersten drei Schüssen ringgleich. Erst im vierten Stechschuss unterlag Przyklenk mit 8.4 zu 9.3 und Uetze verlor den Wettkampf knapp mit 2:3.