Zweisprachiger Gottesdienst

Osterpredigt auf Deutsch und Ukrainisch

Dollbergen (r/fh). Um den Kriegsflüchtlingen die Teilhabe zu ermöglichen, wird in Dollbergen ein zweisprachiger Ostergottesdienst auf Deutsch und Ukrainisch gefeiert. Er beginnt am Sonntag, 17. April, um 10.30 Uhr im Gemeindehaus an der Fuhsestraße 19.
Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Angebot der Kirchengemeinden Dollbergen-Schwüblingsen, Hänigsen-Obershagen und Uetze-Katensen. „In unseren Dörfern finden viele Vertriebene aus der Ukraine Zuflucht“, sagt Pastor Dr. Tibor Anca aus Dollbergen und ergänzt: „Viele von ihnen haben eine starke kirchliche Bindung, besuchen vereinzelt Gottesdienste, doch die sprachliche Barriere verhindert häufig eine wirkliche Teilhabe am gottesdienstlichen Leben“, erläutert der Seelsorger. Das solle sich zumindest am Ostersonntag ändern.
Liturgische Gesänge auf Ukrainisch und Deutsch, sowie eine Bibellesung in beiden Sprachen und eine kurze, zweisprachige Predigt von Pastor Steffen Lahmann und Yulia Bartels aus Hänigsen werden den zweisprachigen Gottesdienst prägen. So solle den orthodoxen Christinnen und Christen ermöglicht werden, die Botschaft von Ostern vor Ort in ökumenischer Gemeinschaft zu feiern. „Obwohl das Osterfest im orthodoxen Christentum in diesem Jahr erst am 24. April gefeiert wird, sind wir vereint in dem österlichen Glauben, dass Gottes Macht größer ist als alle todbringenden Mächte dieser Welt", so Lahmann.