Zwei weitere Corona-Fälle in Eltze

Ein 64-jähriger Mann und eine 54-jährige Frau haben sich mit dem Virus infiziert / Beide hatten Kontakt zu dem ersten Patienten und standen seit Sonntag unter Quarantäne

ELTZE/REGION (fh). Insgesamt gibt es in der Region Hannover jetzt vier bestätigte Corona-Infektionen: Am Mittwoch und am Donnerstag war je ein weiterer Falls nachgewiesen worden. Betroffen sind ein 63-jähriger Mann und eine 54-jährige Frau aus Eltze. Beide hatte die Region bereits am Sonntag als enge Kontaktpersonen des ersten Infizierten eingestuft und unter Quarantäne gestellt. Als sie dann ihrerseits Krankheitssymptome entwickelten, veranlasste das Gesundheitsamt einen Test.
Außerdem ermittelte die Behörde, zu wem sie zuvor Kontakt hatten und ordnete für enge Kontaktpersonen eine häusliche Isolation an: Insgesamt befinden sich jetzt 90 Uetzer in häuslicher Quarantäne (Stand: Donnerstagabend, 5. März 2020). Das Gesundheitsamt steht in regelmäßigem Austausch mit ihnen.
Die erste Corona-Infektion in der Region Hannover war am Samstag, 29. Februar, bei einem 68-Jährigen Eltzer nachgewiesen worden, der zuvor an einer Busreise nach Südtirol teilgenommen hatte. Das Gesundheitsamt der Region stellte sowohl ihn und seine Frau als auch für 24 enge Kontaktpersonen umgehend unter Quarantäne. 15 von ihnen waren zunächst als Verdachtsfälle eingeordnet und am Wochenende untersucht worden. Bei keinem von ihnen wurde das Virus nachgewiesen.
Bei einem Ehepaar, das unter Quarantäne stand, zeigten sich dann am Montagabend grippeähnliche Symptome. Bei dem 64-jährigen Mann wurde das Virus nachgewiesen; der Test bei seiner Frau fiel negativ aus. Am Mittwoch und Donnerstag wurden dann der dritte und vierte Fall bestätigt.
Nach Angaben der Region geht es den vier Patienten den Umständen entsprechend gut. Eine stationäre Behandlung im Krankenhaus sei nicht erforderlich. Sie befinden sich weiterhin in häuslicher Quarantäne und stehen unter ärztlicher Beobachtung.