„Wir liegen im Zeitplan“

Vorstandsmitglied Bernd Müntz gibt einen Überblick über den Stand der Bauarbeiten.

Rohbauparty gewährt erste Einblicke in das neue BeratungsCenter der Hannoverschen Volksbank in Uetze

UETZE (dno). „Den Weihnachtsbaum möchten wir schon im neuen BeratungsCenter aufstellen“, gibt sich Filialdirektor Eckhard Paga beim Rohbaufest optimistisch. Die Chancen dafür stehen gut, denn die Bauarbeiten für das neue Gebäude am Uetzer Kreisel, in der Nordmannstraße 2, schreiten „wie geplant voran“, berichtet Vorstandsmitglied Bernd Müntz.
Bei der Rohbauparty am vergangenen Mittwochnachmittag konnten die Gäste einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen. „Es sieht schon sehr vielversprechend aus. Ich bin gespannt, wie es wird, wenn alles fertig ist, zumal es dann eingeschossig ist“, so eine Kundin.
Die neue Geschäftsstelle der Hannoverschen Volksbank wird auf 300 Quadratmeter, ebenerdig und barrierefrei, die Geschäfte abwickeln. SB-Terminals, Beratungszimmer, eine vollautomatische Schließanlage - darauf müssen die Kunden auch in Zukunft nicht verzichten. In der Mitte des BeratungsCenters wird es zudem eine gemütliche Lounge-Ecke geben. Ein Team aus zehn Mitarbeitern wird auch zukünftig für einen reibungslosen Ablauf sorgen.
Im Außenbereich wird es leichte Veränderungen geben. Die Planungen versprechen mehr Grünflächen und eine offene Gestaltung. Die etwa 20 Stellplätze bleiben erhalten.
Bis zur Eröffnung können die Kunden weiterhin die Übergangsgeschäftsstelle in der Burgdorfer Straße 33a nutzen.
„Wir freuen uns sehr, dass bislang alles reibungslos verläuft und wir im Zeitplan sind. Die Photovoltaikanlage ist bereits auf dem Dach und noch in dieser Woche starten die Estricharbeiten“, so Bernd Müntz.