Wer feiert, muss auch den Müll beseitigen!

Der Treffpunkt am Pappaul war nach einer Feier voller Unrat. (Foto: Norbert Vanin)

Überall Verunreinigungen auf dem Platz am „Pappaul“

HÄNIGSEN (r/jk). „So muss der Vorplatz des Hauses „Am Pappaul“ nicht verlassen werden“, am Samstagmorgen erreichten mehrere Anrufe den Ortsbürgermeister Norbert Vanin sowie den Vorsitzenden des Hänigser Heimatbundes Peter Brandes. Die Einwohner beschwerten sich über die Verunreinigungen auf dem Vorplatz.
Das Haus „Am Papaul“ befindet sich im Mittelpunkt der Ortschaft und ist als ständiger Anblick ein sauberes Aushängeschild für Hänigsen. Leider haben sich in der Nacht zu Samstag, 24. März, mehrere Personen dort getroffen und eine ausgiebige Feier veranstaltet.
Der „Pappaul“ ist als jahrzehntelanger Treffpunkt bekannt und soll auch zukünftig weiter so genutzt werden. Jedoch sollen alle Personen, die sich dort treffen, auch wohlfühlen können. „Als selbstverständlich sollte hierbei auch für jedermann das Beseitigen von den Abfällen sein“, so der Hänigser Ortsbürgermeister.
An diesem Morgen mussten mehrere Personen über 90 Minuten den Vorplatz des Hauses „Am Pappaul“ von Glassplittern, Plastikbechern, Urinresten und leeren Flaschen säubern.