Welche Schule – eine schwierige Entscheidung!?

Viele interessierte Eltern informierten sich über die Anforderungen an den weiterführenden Schulen in Uetze. (Foto: Grundschule am Storchennest)

Weiterführende Schulen informierten über Anforderungen

UETZE (r/jk). Die Entscheidung, auf welche weiterführende Schule ein Kind nach den 4 Jahren in der Grundschule gehen soll, will gut abgewogen sein. In Niedersachsen liegt sie allein bei den Eltern. Unterstützung und Beratung hierbei erhalten sie durch die Grundschulen und die weiterführenden Schulen.
In der Gemeinde Uetze arbeiten die Grundschulen und die weiterführenden Schulen auch bei diesem Thema gut zusammen. So waren die Eltern der Kinder der 3. und 4. Klassen in die Agora des Schulzentrums in Uetze eingeladen, um durch die Leiterinnen und Leiter der weiterführenden Schulen und der Grundschulen Informationen zu den Anforderungen und Lerninhalten der verschiedenen Schulformen zu erhalten. Dies ist ein wichtiger Baustein für eine verantwortliche Entscheidung, auf welcher weiterführenden Schule das eigene Kind wahrscheinlich am besten weiterlernen kann.
Da hierüber die Leiterin des Gymnasiums unter den Eichen, Studiendirektorin Dr. Wundram, und der Leiter der Aurelia-Wald-Gesamtschule, Gesamtschuldirektor Stöber, informierten, konnten die trockenen Fakten aus Schulgesetz und Erlassen mit konkreten Beispielen aus der pädagogischen Umsetzung an den weiterführenden Schulen der Gemeinde Uetze verbunden werden.
Das vielfältige und bunte Schulleben stellen die weiterführenden Schulen ihren künftigen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern in gesonderten Veranstaltungen vor. Das Gymnasium unter den Eichen veranstaltet seinen „Tag der offenen Tür“ am 10. März 2017, die Aurelia-Wald-Gesamtschule folgt am 5. Mai 2017.