Wahl des Seniorenbeirats

Die jetzigen Mitglieder des Seniorenbeirats rufen die Uetzer Bürger ab 60 Jahren dazu auf, bei der Wahl ihre Stimme abzugeben oder sogar selbst anzutreten. (Foto: Gemeinde Uetze)

Gemeinde sucht Kandidaten / Bewerbungsfrist endet am 23. April

Uetze (r/fh). Dieses Jahr steht die Wahl des Uetzer Seniorenbeirats an und die Gemeinde sucht dafür noch Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in dem Gremium engagieren möchten. Nur zwei der neun bisherigen Mitglieder wollen erneut antreten. Die Wahlperiode dauert fünf Jahre.
Für den Seniorenbeirat können alle Bürger kandidieren, die das passive Wahlrecht für die Kommunalwahl in Uetze besitzen und mindestens 60 Jahre als sind. Mitglieder des Rates der Gemeinde Uetze und der Ortsräte sowie Beschäftigte der Gemeinde Uetze sind nicht wählbar.
Wer Interesse hat, muss seine Kandidatur bis zum 23. April schriftlich einreichen. Der Wahlvorschlag muss den Vor- und Nachnamen, Beruf, Geburtstag, Geburtsort, die Adresse und eine Erklärung des Einverständnisses mit der Kandidatur enthalten. Außerdem muss eine Liste mit mindestens zehn Unterschriften von wahlberechtigten Bürgern beigefügt werden. Die Unterlagen können persönlich bei der Wahlleiterin Dagmar Lindemann, Zimmer 033 im Rathaus, abgegeben werden der ab dem 12. Februar in die versiegelte Wahlurne geworfen werden, die im Sozialleistungsbereich im Erdgeschoss steht.
Turnusgemäß war die Wahl schon für das vergangene Jahr angesetzt, wurde aufgrund der Corona-Epidemie aber verschoben. Nun soll sie als reine Briefwahl nachgeholt werden. Wer seine Stimme abgeben möchte, muss den verschlossenen Umschlag mit dem Wahlzettel in der Zeit vom 12. Mai bis spätestens 2. Juni, 11 Uhr, in die Wahlurne im Rathaus, Marktstraße 6, einwerfen. Wahlberechtigt sind alle Bürger, die auch bei der Kommunalwahl wählen dürfen und bereits 60 Jahre alt sind oder dieses Jahr ihren 60. Geburtstag feiern.