Vortrag zum Thema „Gewinnversprechen und Kaffeefahrten“

Die Referentin Alexandra Kunze von der Verbraucherzentrale Niedersachsen hielt einen überaus interessanten Vortrag und gab vielfältige Informationen zum Verbraucherrecht. (Foto: Gemeinde Uetze)

Wichtige Informationen zum Verbraucherrecht

UETZE (r/hhs). Zu einem Vortrag unter dem Titel „Gewinnversprechen und Kaffeefahrten“ hatten sich rund 30 Besucherinnen und Besucher im Rathaus der Gemeinde Uetze eingefunden. Eingeladen hatte die Gemeinde Uetze gemeinsam mit der Uetzer Polizeistation, der Polizeiinspektion Burgdorf und dem Seniorenbeirat. Die Referentin Alexandra Kunze von der Verbraucherzentrale Niedersachsen hielt einen überaus interessanten Vortrag und gab vielfältige Informationen zum Verbraucherrecht.
Sie klärte auf über die Themen Mängelhaftung und Gewährleistung, mahnte zur Vorsicht bei Laufzeit gebundenen Handyverträgen und überraschte mit der Information, dass es gar kein generelles Umtauschrecht gibt. „Das machen Händler lediglich aus Kulanzgründen, ein Rechtsanspruch auf Umtausch besteht nicht,“ so Alexandra Kunze.
Auch das Widerrufsrecht nach Kaufentscheidungen erläuterte sie. So besteht lediglich für Einkäufe, die auf Kaffeefahrten gemacht wurden, ein Widerrufsrecht, jedoch nicht für Einkäufe anlässlich von Verkaufsmessen. Im Anschluss an den Vortrag beantwortete die Referentin Fragen und gab den Anwesenden noch diverse Tipps mit auf den Weg: „Nehmen sie erst gar nicht an Kaffeefahrten teil, auch wenn sie mit Gewinnversprechen gekoppelt sind,“ mahnte sie abschließend die Seniorinnen und Senioren. „Ältere Menschen können gar nicht vorsichtig genug sein, insbesondere dann, wenn sie beim Geld abheben am Geldautomaten von Fremden angesprochen werden,“ gaben auch Wolfgang Seffer, Leiter der Uetzer Polizeistation und Carsten Görtzen-Griesbach, der Uetzer Kontaktbeamte, zu bedenken.
Die Veranstaltung diente auch dazu, den erst kürzlich ausgebildeten Sicherheitsberaterinnen und –beratern für Senioren und Seniorinnen weitere Informationen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zu vermitteln. So konnte Uwe Bollbach, zuständig bei der Polizeiinspektion Burgdorf für das Thema Prävention, insgesamt acht seiner erst kürzlich ausgebildeten Ehrenamtlichen aus Uetze und Burgdorf vorstellen. Immerhin vier Mitglieder des Uetzer Seniorenbeirates hatten die Ausbildung ebenfalls absolviert und informierten sich gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden, Rüdiger Römmert, über das Verbraucherrecht. Wer Rat und Hilfe benötigt, kann die Verbraucherzentrale unter der Telefonnummer 0511/91196-0, Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr erreichen.