Vorbereitung aufs Abitur

Beim Zumba in der Sporthalle konnten die Abiturienten Stress abbauen - natürlich mit Maske. (Foto: Gymnasium Uetze)

13. Jahrgang des Gymnasiums Uetze beschäftigt sich mit Lernstrategien und Prüfungsangst

Uetze (r/fh). Mitten im Corona-Lockdown beginnen die Schüler des 13. Jahrgangs am Gymnasium Uetze, sich auf ihr Abitur vorzubereiten. In den vergangenen Jahren haben ihre Vorgänger jeweils einige Tage in einem Jugend-Tagungshaus in Verden verbracht, um sich gemeinsam unter anderem mit Lernstrategien und Prüfungsamt zu beschäftigen. Das ist in diesem Jahr aufgrund der Epidemie nicht möglich. Dafür stellten ihnen Schulleitung und Lehrer für zwei Tage die gesamte Schule zur Verfügung und boten unterschiedliche Kurse an.
Lehrer Dirk Früchtemeyer konfrontierte die Teilnehmer beispielsweise mit unterschiedlichen Prüfungssituationen und gab auch ein paar Tipps, wie die Schüler trotz Wissenslücken vielleicht doch noch überzeugen können. Im Kurs von Verena Everding und Gesa Dierks ging es hingegen darum, wie sich ebendiese Wissenslücken reduzieren lassen. Die beiden Lehrerinnen vermittelten den Abiturienten, wie sie den Lernstoff am besten bewältigen können, auch wenn sie angesichts des Bergs an Themen am liebsten kapitulieren würden.
Und Frauke Perl zeigte den Schülern, die schon bei dem Gedanken an die Prüfungen Schnappatmung bekommen, wie sie am besten mit Ängsten und Druck umgehen können. Es gab aber auch die Möglichkeit, ganz praktisch Stress abzubauen: entweder beim Zumba mit Gesa Dierks in der Sporthalle oder beim Entspannungskursus mit Verena Everding.