Vom Reisen und vom Wesen der Erinnerung

Die Bilder erzählen von Begegnungen mit den Menschen auf den vielen Reisen durch die unterschiedlichen Kontinente. (Foto: Heiko Machwitz)

Ausstellung ab dem 16. November im Familienhaus Uetze

UETZE (r/jk). Die Uetzer Kulturinitiative kulturfouruetze (K4) sowie das Familienhaus Uetze laden zum Besuch der Ausstellung „Vom Reisen und vom Wesen der Erinnerung“ von Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz im Familienhaus Bodestraße 11A, Uetze, ein.
In der Ausstellung zeigen Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz einige kurze Ton-Bild-Schauen, die sie mittels sinnlicher Texte und eindrücklicher Bilder in die Erinnerungswelt der Künstler entführen werden. Zudem wird Dagmar Mania-Machwitz zum ersten Mal in der Öffentlichkeit aus ihren „Hörbildern" lesen.
Dagmar Mania-Machwitz und Heiko Machwitz erzählen mit lebendigen Fotografien und skurrilen Collagen von ihren Reisen durch viele Kontinente der präglobalisierten Zeit. In allen Ländern, die sie kennen lernen, interessiert sich Heiko Machwitz für den Alltag, wie die Menschen leben und arbeiten, sich fortbewegen, ihre Felder bestellen und ihre Feste feiern und hält das Beobachtete in äußerst lebendigen Fotografien fest.
Dagmar Mania-Machwitz hält die Erinnerungen an die gemeinsamen Reisen in Form von Fundstücken fest. Fundstücke, die sie mit kindlicher Freude gesucht, gefunden, ausgegraben oder entdeckt und mit gestalterischer Sicherheit zu geheimnisvollen Tableaus zusammengestellt hat. Jede Arbeit entfaltet für sich eine eigenständige Wirkung und führt im Zusammenspiel mit der anderen zu einem inspirierenden Gesamterlebnis.
Die Ausstellung kann vom 16. November 2015 bis zum 6. Februar 2016 werktags von 10.00 bis 16.00 Uhr besichtigt werden. Am Montag, 16. November, ab 17.00 Uhr sind die Künstler anwesend und werden einige kurze Tonbildschauen zeigen, in denen sie mittels sinnlicher Texte und eindrücklicher Bilder in ihre Erinnerungswelt entführen. An diesem Tag ist die Ausstellung bis 19.00 Uhr geöffnet.