Umtausch von Führerscheinen

Uetzer Bürger müssen sich an die Region Hannover wenden

Uetze (r/fh). Um ihren alten „grauen Lappen“ oder die „rosa Pappe“ gegen einen neuen EU-Führerschein einzutauschen, müssen sich die Uetzer Bürger an die Region Hannover als zuständige Behörde wenden. Dafür muss ein persönlicher Termin vereinbart werden, über das Internetportal
https://onlinetermine.hannit.de/
regionhannover oder unter Telefon (0511) 61621744.
Bislang konnten Formulare für Führerscheinangelegenheiten bei der Gemeinde Uetze abgeholt und ausgefüllt wieder abgegeben werden. Dies ist jetzt nicht mehr möglich. Ebenso können die neuen Führerscheine seit einiger Zeit nicht mehr im Bürgerbüro der Gemeinde Uetze abgeholt werden.
Eine Antragstellung ist aktuell nur mit persönlichem Erscheinen mit Termin bei der Region Hannover möglich. Übergangsweise werden noch Anträge per Post angenommen, bei diesen muss aber mit deutlich verlängerten Bearbeitungszeiten gerechnet werden. Um für die Abholung nicht ein weiteres Mal nach Hannover fahren zu müssen, können die Bürger den Führerschein per Direktversand durch die Bundesdruckerei an ihre Adresse senden lassen. Wer den neuen Führerschein noch per Post beantragt hat, muss ihn hingegen persönlich bei der Region Hannover abholen.
Zum Hintergrund: Bis zum 19. Januar 2033 müssen in der Europäischen Union alle Führerscheine umgetauscht werden, die vor 2013 ausgestellt worden sind. Der Umtausch verläuft in Deutschland schrittweise, gestaffelt nach Jahrgängen. Für die Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 ist die Frist am 19. Januar abgelaufen. Aufgrund von Terminengpässen und langen Bearbeitungszeiten soll bis zum 19. Juli aber kein Bußgeld verhängt werden. Als nächstes sind dann die Jahrgänge 1959 bis 1964 dran und müssen ihren alten Papierführerschein bis zum 19. Januar 2023 umtauschen.