Umgang mit dem Smartphone

In Gruppen tauschen sich die Sechstklässler über konkrete Probleme beim Umgang mit dem Smartphone aus. (Foto: Gymnasium Uetze)

Der Sozialpädagoge Hauke Burgdorf gibt den Sechstklässlern des Gymnasiums Uetze Tipps

Uetze (r/fh). Die Sechstklässler des Gymnasiums Uetze haben sich kürzlich spielerisch mit der richtigen Nutzung des Smartphones auseinandergesetzt. Unterstützt hat sie dabei der Diplomsozialpädagoge Hauke Burgdorf vom Verein Smi)ey, der sich für die Förderung der Medienkompetenz einsetzt.
Der Experte empfahl den Schülern beispielsweise, ihr Smartphone nachts auszuschalten oder in einen anderen Raum zu legen. Um während der Hausaufgaben nicht zu oft aufs Handy zu schauen, eigne sich zum Beispiel die App "Forest". Dort können die Schüler eine Zeitspanne einstellen, in der sie ihr Handy nicht benutzen wollen. Währenddessen wächst in der App dann ein Baum, der abstirbt, falls sie es doch vorzeitig zur Hand nehmen.
Wenn die Schüler während der Hausaufgaben doch mal eine Pause einlegen wollen, sollten sie nach Meinung des Sozialpädagogen einen Wecker stellen, um sich nicht zu lange mit Youtube-Videos und ähnlichem abzulenken.
Schließlich erarbeiteten die Schüler in Gruppen Lösungen zu konkreten Problemen. Dabei ging es unter anderem um den Schutz der Privatsphäre in sozialen Medien und um Online-Spielsucht. Hauke Burgdorf appellierte an die Schüler, sich Hilfe bei Erwachsenen zu holen und aufmerksam und respektvoll miteinander umzugehen.