Uetzer Zwiebelfest ist zurück in der Erfolgsspur

Dicht an dicht drängten sich die Besucher der Zwiebelfestes durch die Uetzer Innenstadt. Manchmal gab es kaum ein Durchkommen zwischen den Ständen. (Foto: Jens Kamm)

Hohes Besucheraufkommen trotz weniger Veranstaltungen

UETZE. Nachdem die Premiere im vergangenen Jahr als gelungen bezeichnet werden konnte, war auch die zweite Auflage des neu organisierten Uetzer Zwiebelfestes in diesem Jahr ein Erfolg. Als die Gemeinde Uetze sich erstmals 2009 nicht an der Ausrichtung des Zwiebelfestes beteiligen wollte, war eine Aktionsgemeinschaft aus Privatleuten in die Bresche gesprungen und hatte die Organisation übernommen. Mit Erfolg, aber auch mit dem finanziellen Risiko.
Aber in diesem Jahr scheint der Umsatz für alle Beteiligten sehr zufriedenstellend gewesen zu sein. Vor allem am Sonnabend soll der Umsatz an den Getränkeständen so hoch gewesen sein wie im vergangenen Jahr an beiden Tagen des Zwiebelfestes. Zwar war die Anzahl der angebotenen Veranstaltungen – vom Streichelzoo bis zur Tombola- nicht so hoch wie 2009, an Zuspruch durch Besucher hat es aber trotzdem nicht gefehlt, denn an beiden Tagen war die Uetzer Innenstadt rund um den Hindenburgplatz und die Kaiserstraße gut gefüllt. Auch der Uetzer Einzelhandel profitierte von der zentraleren Gestaltung des Hindenburgplatzes, weil die Besucher die umliegenden Straßen als Flaniermeile für den Verkaufsoffenen Sonntag nutzten.
Mit diesem Erfolg im Rücken ist es vielleicht im kommenden Jahr einmal wieder möglich, auch etwas hochkarätigere Veranstaltungen und Aktionen zum Zwiebelfest zu holen.