Uetzer Sternsinger erzielten ein Rekordergebnis

Unter Führung von Donata Splonskowski (hinten) besuchten die Sternsinger auch das Rathaus in Uetze: v. l. Adele Dütz, Amber Nicholson, Lily Russell, Carlotta Dütz, Emiliy Nicholson, Zoe Russell und Benedikt Hoffmann. (Foto: Stefan Hoffmann)

Sternsinger-Aktion „Kinder zeigen Stärke“ sammelte 5848 Euro

UETZE (r/jk). „Kinder zeigen Stärke“ – so lautete das Motto der Sternsingeraktion 2011. Über 50 Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren aus der katholischen Gemeinde St. Matthias in Uetze und St. Barbara in Hänigsen waren in der ersten Woche des Jahres unterwegs, um bei mehr als 200 Besuchen den traditionellen Segen „20*C+M+B+11“ an die Häuser zu schreiben.
„Kinder zeigen Stärke“ – damit wiesen die Sternsinger auf die Probleme behinderter Kinder in Entwicklungsländern am Beispiel Kambodschas hin und baten um Spenden. Mit insgesamt 5.848,60 Euro wurde ein neues Rekordergebnis erzielt, auf das die jungen Sänger mit Recht stolz sind. Ein Teil der Spenden wird wie im letzten Jahr an das Projekt „Stern der Hoffnung“ überwiesen, mit dem in Sao Paulo Heime für Aidswaisen unterhalten werden. Im Sommer hatten die Uetzer Sternsinger Post aus Sao Paulo erhalten, mit dem Dank der Projektleiter an alle, die diese Aktion unterstützen.
„Kinder zeigen Stärke“ – und Stärke war auch bei den Sternsingern und ihren Begleitern gefragt, um gegen Regen, Kälte, Glatteis und Matsch anzukämpfen. Durch die freundliche Aufnahme in den Häuser und mit Süßigkeiten wurden die jungen Sänger mehr als entschädigt. Besonderen Spaß machten die Besuche in den Altenheimen, Kindergärten und den Grundschulen in der Gemeinde, in diesem Jahr erstmals auch in Hänigsen.