Uetzer Badgenossenschaft bedankte sich bei Helfern

Zur Helferparty waren hundert Helferinnen und Helfer ins Uetzer Freibad gekommen. Edgar Granse (1. Vorsitzender des Fördervereins, ganz rechts) und Wolfram Dörner (1. Vorsitzender der Badgenossenschaft, 2. von rechts) hielten eine Ansprache und sagten Danke. (Foto: Uetzer Badgenossenschaft)

Über 100 Helfer kamen zur Helferparty ins Freibad

UETZE (r/jk). Ohne die vielen helfenden Hände hätte das Freibad Uetze in diesem Jahr nicht so gut aufgestellt in die Saison starten können. Deshalb war es Zeit, einmal Danke zu sagen. Wolfram Dörner, 1. Vorsitzender der Uetzer Badgenossenschaft, hatte zu einer Helferparty ins Freibad eingeladen. Zu dieser besonderen Veranstaltung kamen ungefähr hundert Helferinnen und Helfer zusammen mit ihren Angehörigen. „Durch das gemeinsame Arbeiten hier im Uetzer Freibad sind schon viele Freundschaften entstanden. Leute, die man vorher nur vom sehen kannte, kennt man jetzt richtig gut“, betonte Dörner in seiner Ansprache. Und auch an Wolfram Dörner selbst wurden dankende Worte gerichtet. Der kürzlich zum 1. Vorsitzenden des Fördervereins gewählte Edgar Granse bedankte sich bei Dörner für die vielen Jahre als Vorsitzender des Vereins.
Zu den Öffnungszeiten für Nicht-Mitglieder der Freibadgenossenschaft kommt es oft zu Fragen. Deshalb hier noch einmal die Zeiten für den öffentlichen Badebetrieb. Montag bis Freitag von 14.00 bis 19.30 Uhr und Samstag, Sonntag, an Feiertagen und in den Sommerferien von 10.00 bis 19.00 Uhr. Zu diesen Zeiten kommt jedermann ins Uetzer Freibad.
Wer sich dafür interessiert, einen DLRG-Schein zu machen, kann am Samstag, 4. Juni, um 8.30 Uhr ins Uetzer Freibad zum Schnuppern kommen. In einer einstündigen Trainingseinheit werden Tief- und Streckentauchen sowie verschiedene Schwimmtechniken ausprobiert. Mit dem DLRG-Schein, den man in diesem Sommer im Freibad Uetze erwerben kann, kann man die Schwimmmeister bei der Schwimmaufsicht unterstützen. Interessierte können sich an Monika Kohlmeier unter Tel. 05173/7920 wenden.