Uetze hat neuen Schiedsmann

Amtsgerichtsdirektor Andreas Henze (rechts) übergibt Horst Schrage seine Ernennungsurkunde zum Schiedsmann. (Foto: Andreas Fitz/Gemeinde Uetze)

Horst Schrage schlichtet künftig ehrenamtlich Nachbarschaftsstreitigkeiten

Uetze (r/fh). Die Gemeinde Uetze hat für den Bezirk 2 einen neuen Schiedsmann: Vor kurzem hat Horst Schrage diese Aufgabe übernommen und ist jetzt für die Ortschaften Dedenhausen, Dollbergen, Eltze sowie Uetze ohne Irenen-/Spreewaldseen zuständig. Er wurde vom Rat der Gemeinde für fünf Jahre in dieses Ehrenamt gewählt. Seine Aufgabe ist es jetzt, nachbarrechtliche sowie bestimmte zivilrechtliche und strafrechtliche Streitigkeiten zu schlichten.
Bis vor kurzem war Schrage Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover und ist seit dem Sommer im Ruhestand. In seiner neuen Heimat Uetze wolle er sich nun gern ehrenamtlich einbringen. Schrage übernimmt das Ehrenamt von Albrecht Matern, der diese Tätigkeit zehn Jahre lang ausgeübt hat.
Im Laufe dieser Zeit hat Matern insgesamt 75 Fälle bearbeitet, von denen etwa die Hälfte einvernehmlich beigelegt werden konnten. Meistens handelte es sich um Nachbarschaftsstreitigkeiten, insbesondere im Zusammenhang mit Bäumen und Sträuchern, die über den Zaun ragten. Bei seiner Verabschiedung haben Bürgermeister Werner Backeberg und Amtsgerichtsdirektor Andreas Henze ihm für sein Engagement gedankt.