Turnier mit vielen Überraschungen

Freuen sich über die gelungenen Vereinsmeisterschaften: Philip Brussig (von links), Ulrich Prößler, Andreas Selzam, Stephan Esser, Fynn Frewer, Thomas Brockmüller. (Foto: privat)

Stephan Esser siegt bei den Vereinsmeisterschaften der Hänigser Tischtennissparte

Hänigsen (r/fh). Bei den Vereinsmeisterschaften der Hänigser Tischtennissparte nahmen gleich mehrere Spiele einen überraschenden Verlauf. Die Titel holte sich am Ende Stephan Esser, den die wenigsten vorher auf dem Zettel hatten. „Er war an diesem Tag der mit Abstand konstanteste Spieler und gab überhaupt nur zwei Sätze ab“, resümiert Pressesprecher Gunter Wolf anerkennend.
In vier Gruppen haben die insgesamt 16 Spieler zunächst die Teilnehmer für das Viertelfinale der Haupt- und Trostrunde ermittelt. Dabei setzten sich noch die Favoriten durch. Das sollte sich im Viertelfinale der Hauptrunde ändern: Thomas Brockmüller siegte überraschend gegen Til Thomas, nachdem er schon drei Matchbälle gegen sich hatte.
Außerdem qualifizierten sich Stephan Esser, Ulrich Prößler und Gunter Wolf für das Halbfinale. Thomas Brockmüller setzte sich im ersten Halbfinale deutlich gegen Ulrich Prößler durch. Das zweite Halbfinale war umkämpfter: Stephan Esser lag gegen Gunter Wolf im Entscheidungssatz bereits mit 0:5 hinten, um das Spiel doch noch zu drehen.
Damit war das Überraschungsfinale perfekt: Mit Stephan Esser und Thomas Brockmüller war die 2. Herren unter sich. Im Finale setzte Stephan Esser seinen Siegeszug fort und gewann am Ende ungefährdet in drei Sätzen. Platz drei teilten sich Ulrich Prößler und Gunter Wolf. In der Trostrunde siegte Fynn Frewer im Finale gegen Philip Brussig.
Zusätzlich wurde noch ein Doppel-Turnier mit acht Paarungen ausgetragen. Dabei setzten sich Andreas Selzam und Philip Brussig aus der 3. beziehungsweise 5. Herren gegen Til Thomas und Henning Fricke durch und rundeten damit die „Überraschungs-Vereinsmeisterschaften“ ab.