Trecker-Gespann kippt um

Im Schwüblingser Kreisel ist am Dienstagmorgen ein Trecker samt Anhänger umgekippt. (Foto: Feuerwehr Uetze)

Unfall im Schwüblingser Kreisel: 25-jähriger Fahrer verletzt sich leicht

Uetze (r/fh). Im Schwüblingser Kreisel ist am frühen Dienstagmorgen, 10. November, ein Trecker samt Anhänger umgekippt. Der 25-jährige Fahrer verletzte sich leicht, musste nach Erstversorgung durch den Rettungsdienst jedoch nicht ins Krankenhaus transportiert werden. Nach Angaben der Polizei besaß er keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Drogen. Der Sachschaden wird auf circa 70.000 Euro geschätzt.
Der junge Mann war gegen 5.30 Uhr aus Richtung Burgdorf gekommen und hatte im Kreisel die Kontrolle über sein Gespann verloren. Nachdem die Räder des Anhängers auf die Verkehrsinsel geraten waren, kippte dieser um und riss auch die Zugmaschine mit auf die Seite.
Das Mineralgemisch, das sich auf dem Anhänger befand, entlud sich auf der Verkehrsinsel. Aufgrund der Räumungsarbeiten durch die Polizei und die Straßenmeisterei Burgdorf musste der Verkehr auf der B188 und den angrenzenden Straßen bis mittags geregelt werden.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Traktorführer keine Fahrerlaubnis besaß. Ein Drogentest fiel positiv aus. Die Polizei leitete Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs ein.
Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Jens Blenk war zufällig am Schwüblingser Kreisel vorbeigekommen und hatte den Unfall beobachtet. Über die Leitstelle alarmierte er die Feuerwehren Altmerdingsen und Hänigsen. Sie rückten mit insgesamt drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an, sicherten die Unfallstelle, leuchteten sie aus und streuten auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Gegen 6.10 Uhr übergaben sie die Einsatzstelle an die Polizei.