Tischtennisjugend startet durch

14 Jungen der Tischtennissparte haben an der Vereinsmeisterschaft teilgenommen. (Foto: privat)

Nach der langen Corona-Pause haben 14 Jungen eine Vereinsmeisterschaft ausgetragen

Hänigsen (r/fh). Erst drei Trainingseinheiten hatten die Jugendlichen nach der monatelangen Corona-Pause absolviert - und schon trugen sie die Hänigser Tischtennis-Vereinsmeisterschaften aus. "Mit 14 Teilnehmern konnten wir gleich ein beachtliches Teilnehmerfeld verzeichnen", freut sich Pressewart1 Gunter Wolf.
In der Altersklasse bis 13 Jahre traten sechs Jungen an, in der Altersklasse bis 18 Jahre waren es acht Jungen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden. Bei den Jüngeren wurde Max Namendorff seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich ungeschlagen vor Erik Schewe und Max Woitzik durch.
Bei den Älteren ging es etwas knapper zu: Die Entscheidung fiel erst im letzten Einzel knapp im Entscheidungssatz. Letztendlich konnte Lennart Reimann seinen Titel gegen Leonard Goerke erfolgreich verteidigen. Extrem spannend war die Entscheidung um Platz 3: Am Ende mussten sogar die Bälle ausgezählt werden. Jarno Camps hatte dabei knapp die Nase vorn gegenüber Jimmy Hildebrandt.
Anschließend wurde erstmalig Doppel gespielt, indem die Doppelpaarungen nach den Werten des Tischtennis-Ranking (TTR) zusammengestellt wurden. Der Spieler mit den meisten TTR-Werten bekam als Partner den Spieler mit den niedrigsten TTR-Werten und so weiter. Dadurch kam es zu vielen spannenden Begegnungen. Am Ende wurden Sidney Nissel und Florian Sirnik ungeschlagen Doppel-Vereinsmeister.
Alle Mädchen und Jungen, die den Tischtennissport näher kennenlernen möchten, können jederzeit beim Training vorbeischauen. Es beginnt jeweils am Donnerstag um 17.30 Uhr in der Ballspielhalle am Moorgartenweg.