Tiere halten die Feuerwehr auf Trab

Ortsbrandmeister Andre Judel (von links) und sein Stellvertreter Dennis Krüger gratulieren den Mitgliedern zu ihren Ehrungen und Ernennungen: Hubertus Meyer, Simon Voiges, Jonas Höppner, Julien Denzin, Katharina Sophia Meyer, Lea Thillmann und Patrik Naujok. (Foto: Helmut Steinseifer)

Der Katenser Ortsbrandmeister berichtet bei der Jahreshauptversammlung von 15 Einsätzen, darunter sieben Tierrettungen und vier Beseitigungen von Wespennestern

KATENSEN (hst). Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Katensen sind nicht nur viele Mitglieder, sondern auch Vertreter aus Politik, Verwaltung und Vereinen. Ganz besonders begrüßte Ortsbrandmeister Andre Judel den Gemeindebürgermeister Werner Backeberg, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Jens Blenk, Ortsbürgermeister Thomas Sörgel und vom Ortsrat Olaf Reese. Desgleichen hieß er die fördernden und passiven Mitglieder, die Alterskameraden und Ehrenmitglieder sowie Vertreter aus Vereinen und Verbänden willkommen.
In seinem Bericht ließ Judel das Jahr 2019 Revue passieren: Insgesamt sind die Aktiven zu 15 Einsätzen ausgerückt: drei Brandeinsätze, eine technische Hilfsleistung, sieben Tierrettungen und vier Wespennestbeseitigungen. Hinzu kam eine Brandsicherheitswache. Größere Einsätze gab es am 20. März bei einem Hausbrand in Schwüblingsen und am 26. Juni bei einem Großbrand auf dem Praklagelände. Am 22. Juli rückte die Ortsfeuerwehr zu einem Lokbrand zum Bahnhof Dollbergen aus. Insgesamt kamen dabei 203 Einsatzstunden zusammen. Zusammen mit unterschiedlichen Lehrgängen beispielsweise für den neuen Digitalfunk und weiteren Aktivitäten ergaben sich insgesamt 4288 Dienststunden.
Die Freiwillige Feuerwehr Katensen hatte zum Jahresende 144 Mitglieder, darvon 31 Aktive, 65 Fördermitglieder, drei in der Altersabteilung, 29 Ehrenmitglieder und 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr. Der Uetzer Bürgermeister Werner Backeberg bedankte sich für den Einsatz der Feuerwehr im vergangenen Jahr: "Auf die Ortsfeuerwehr ist immer Verlass. Was wäre die Gemeinde Uetze ohne die Ortswehren?" Auch Ortsbürgermeister Thomas Sörgel betonte, wie wichtig die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehr für das Allgemeinwesen sei.
Zu den Höhepunkten der Versammlung gehörten auch die Ehrungen und Ernennungen: Lea Thillmann und Katharina Sofia Meyer wurden zu Oberfeuerwehrfrauen ernannt, Patrick Naujock und Jonas Höppner zu Hauptfeuerwehrmännern. Simon Voiges wurde für 25-jährige Dienste und Hubertus Meyer für 40-jährige Dienste geehrt. Feuerwehrmann des Jahres für die meisten geleisteten Dienste wurde Patrick Naujock. Für 50-jährige Mitglieschaft wurden Günther Christmann, Adolf Pielok und A.W. Otte-Grisat mit einer Ehrenurkunde bedacht.