SV Uetze holt mehrere Medaillen

Franziska Thürmer hat sich in München beide Einzeltitel in der Jugendklasse geholt und errang mit ihrer Mannschaft zudem Silber. (Foto: privat)

Sportschützen zeigen bei der Deutschen Meisterschaft in München starke Leistungen

Uetze (r/fh). Bei den Deutschen Meisterschaften 2021 haben die Uetzer Sportschützen kürzlich mehrere Titel errungen. Insbesondere die Pistolenschützinnen konnten ihre Leistungen auf der Olympiaschießanlage bei München mehrfach vergolden. Franziska Thürmer sicherte sich gleich beide Titel in der weiblichen Jugend. Und Vanessa Seeger wurde mit klarem Vorsprung Deutsche Meisterin in der Klasse Luftpistole Juniorinnen I und Vizemeisterin mit der Sportpistole. Dank ihrer starken Leistungen und den guten Ergebnissen ihrer Teammitglieder sicherten sie damit dem Uetzer Luftpistolenteam auch in beiden Klassen die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.
Den Auftakt machte am sogenannten olympischen Wochenende Vanessa Seeger, die mit einem sensationellen Ergebnis von 578 Ringen nicht nur den Titel mit der Luftpistole mit souveränem Vorsprung holte, sondern damit auch einen neuen Meisterschaftsrekord aufstellte. Mit diesem Ergebnis wäre sie selbst in der Damenklasse mit fünf Ringen Vorsprung als Erste in das Finale gekommen.
Vanessa Seeger ist Mitglied des Deutschen Nationalkaders und hat unter anderem Gold im Mixed bei der Jugend-Olympiade 2019 gewonnen. Die Abiturientin aus Fallersleben schießt derzeit im Rahmen einer Kooperation Meisterschaften für Uetze. Mit dieser starken Leistung und den soliden Ergebnissen ihrer Teammitglieder Marieke Lehmann und Emily-Sue Paul konnte das Trio dann auch noch die Silbermedaille in der Mannschaftswertung für Uetze holen.
Auf dem Punkt fit und in absoluter Top-Form zeigte sich in der zweiten Woche dann auch Franziska Thürmer. Auf Grund ihrer guten Arbeit und mentalen Stärke konnte sich die Schülerin des Sportinternats Hannover gleich beide Einzeltitel in der Jugendklasse sichern: Mit der Luftpistole erreichte sie starke 375 Ringe und mit der Sportpistole 563 Ringe. Dank der guten Leistungen ihrer Teammitglieder Phoe­be Behre und Phillip Liebrecht konnte sie damit ebenfalls die Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb Luftpistole für Uetze und die Goldmedaille im Mannschaftswettbewerb Sportpistole für den VfF Hannover erringen. Im Rahmen einer Kooperation tritt die Mannschaft mit der Luftpistole für Uetze und mit der Sportpistole für den VfF an.
„Was die Sportlerinnen da auf der Olympiaschießanlage geleistet haben ist schon absolut Spitze. Wir freuen uns, dass eine Ausnahmeathletin wie Vanessa Seeger sich entschieden hat, in Meisterschaften für uns anzutreten. Und Franziska Thürmer ist ebenfalls eine Nachwuchssportlerin mit einem sehr großen Entwicklungspotential,“ stellt Donald Albrecht, Vorsitzender und Pistolenobmann des Uetzer Vereins, fest.
Neben den herausragenden Leistungen der Jugend und Juniorinnen konnten auch die anderen Pistolenschützinnen des Vereins nach der Coronapause starke Resultate bei ihrem Zielwettkampf auf der Olympiaschießanlage erreichen. Bei den Damen I erreichte Marit Albrecht mit 558 Ringen einen respektablen 15. Platz in einem Teilnehmerfeld von 50 Starterinnen, in dem auch die Mitglieder des Nationalkaders standen.
Und Isabel Kausch, die in München für den SV Brackstedt am Start war, hat mit 365 Ringen in der Klasse Damen III nur aufgrund einer unglücklicheren letzten Serie gegenüber der ringgleichen Dritten das Treppchen in diesem Jahr als Vierte knapp verpasst. Die Mitglieder der Schülermannschaft Nika Khalfine (171 Ringe), Katharina Jakob (170) und Fiona Melina Wichmann-Kühle (169) konnten sich zudem alle drei solide im vorderen Mittelfeld platzieren. Insgesamt waren für den Schützenverein Uetze elf Pistolen- und zwei Gewehrschützen in München am Start.