Stolze 60 Jahre verheiratet

Ruth und Hinrich Röhling feiern Diamantene Hochzeit. (Foto: Dana Noll)

Ruth und Hinrich Röhling feiern Diamantene Hochzeit

Hänigsen (dno). Sonnenschein am Hochzeitstag, muss nicht immer der Garant für eine lange Ehe sein.
Schon vor 60 Jahren schüttete es wie aus Eimern, als sich Ruth und Hinrich Röhling das Ja-Wort gaben. Am 26. August 2020, genau 60 Jahre später, reicht das noch für eine kleine Anekdote zur Diamantenen Hochzeit. Es sind eben die vielen, kleinen Erlebnisse, die eine Ehe bereichern.
Und schaut man sich in dem liebevoll eingerichteten Haus der Familie Röhling um, so finden sich zahlreiche Erinnerungsstücke oder Fotos, die von vielen, glücklichen Jahren erzählen. Alles trägt die Handschrift von Ruth Röhling, „quirlig und kreativ“, wie sie von ihrem Mann beschrieben wird. Und auch „immer mit dem richtigen Händchen, das Haus heimelig und schön zu gestalten“, ergänzen ihre Kinder.
Gut vorstellbar, dass sich Hinrich Röhling schon damals, gleich in die zierliche, attraktive und selbstbewusste Frau aus Oberschlesien verliebt hat. Damals 1957 auf dem Reiterball in Hänigsen.
Ruth Röhling war erst 15 Jahre alt, Hinrich vier Jahre älter. Der Lehrling wollte an dem Abend „tanzen und jemanden kennenlernen“, erzählt er. Mission geglückt. Denn auch Ruth Röhling hatte den feschen Jüngling schon im Visier. „Das hat einfach gepasst“, erzählen sie.
Doch der angehende Tiefbohrer musste oft den Standort wechseln, was ihn nicht davon abhielt, für seine Ruth auch eine längere Fahrt mit dem Fahrrad in Kauf zu nehmen. Am 26. August 1960 wurde geheiratet, natürlich, mit Erlaubnis der Eltern. Dann kamen die Kinder Ricarda, Kerstin und Stefan auf die Welt. Heute zählen noch fünf Enkelkinder und der 5-jährige Urenkel zur Familie.
Gern erinnern sich die Röhlings an ihre viele Reisen, oft an die Ostsee, mit Zelt und Wohnwagen oder auch nach Kroatien. Später kam noch ein Boot dazu. „Die Reisen waren immer toll und haben viel Spaß gemacht“, erinnern sich auch ihre Kinder gern. Später hatten sie viel Freude an gemeinsamen Hobbys, wie dem Singen im Chor.
Beruflich war Hinrich Röhling bei Volkswagen in der Fertigung tätig, anfangs als Arbeiter später als Meister. Ruth Röhling lernte Hauswirtschaftshilfe und kümmerte sich dann um die drei Kinder. In späteren Jahren fand sie großen Gefallen und entwickelte ein ebenso großes Talent am Verkaufen von Mode in einem großen Bekleidungsfachgeschäft. „Das war genau mein Ding“, erklärt sie.
Ein Patentrezept für ein langes Eheleben haben die Röhlings nicht. Aber, „es ist wichtig“, so Ruth Röhling, „verzeihen zu lernen, nicht gleich aufzugeben und wegzulaufen sowie auch mal um die Ehe zu kämpfen!“ Und, auch „eine eigene Meinung zu behalten und sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen“, so Ruth Röhling augenzwinkernd weiter.