SPD Uetze beschließt Wahlprogramm

Der SPD-Spitzenkandidat für den Gemeinderat Ernstfried Langer (von rechts) zusammen mit dem Bürgermeisterkandidaten Florian Gahre sowie Thordies Hanisch und Rudolf Schubert, die auf dem zweiten und dritten Listenplatz antreten. (Foto: SPD Uetze)

Partei kürt zugleich den Bürgermeisterkandidaten und stellt Listen auf

Uetze (r/fh). Die SPD Uetze hat kürzlich ihr Programm für die Kommunalwahl im September beschlossen und ihre Kandidaten gewählt. Bei der Mitgliederversammlung Mitte Juni wurde Florian Gahre einstimmig als Bürgermeisterkandidat bestätigt. Außerdem hat die Partei ihre Listen für den Gemeinderat und die Ortsräte aufgestellt.
In ihrem Wahlprogramm fordert die SPD, Wohnraum für unterschiedliche Bedürfnisse zu schaffen: für Familien, für junge Leute, die noch ohne Familie in ihre eigenen vier Wände ziehen wollen, und für ältere Menschen, die ihre Wohnfläche verkleinern möchten. Um Baulandentwicklung und Wohnungsbau zu beschleunigen, schlägt die SPD beispielsweise vor, Leistungen an externe Büros zu vergeben oder die anstehende Planung besser zu verteilen. "Es kann nicht sein, dass wir Häuser für stadtflüchtende Familien schaffen, aber unsere Jugend in andere Kommunen abwandern muss“, sagt Bürgermeisterkandidat Gahre.
Als weiteren Schwerpunkt nennt die Partei wohnortnahe Kinderbetreuung. Bei diesem Thema wirft sie der jetzigen Ratsmehrheit Versäumnisse vor. „Der bereits durchgeplante Bau einer Kindertagesstätte im Uetzer Küsterhaus wurde von der Mehrheitsgruppe 2019 gänzlich gestoppt", so der aktuelle Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat für den Gemeinderat Ernstfried Langer. Außerdem diskutiere der Rat seit über einem dreiviertel Jahr über einen Kindergarten-Neubau in den Ortschaften Katensen und / oder Schwüblingsen. "Die Mehrheitsgruppe scheint offensichtlich aus taktischen Spielchen heraus, die politische Entscheidung bis nach den Kommunalwahlen im Herbst hinauszuzögern und das auf Kosten der Eltern und Kinder", so Langer.
SPD-Bürgermeisterkandidat Florian Gahre will außerdem die Gemeindeverwaltung modern und bürgernah gestalten. „Zum Selbstverständnis der Verwaltung als moderner Dienstleistungsbetrieb gehört dann auch, dass Briefe aus dem Rathaus für alle verständlich geschrieben werden und, dass die Bürgerinnen und Bürger den Überblick behalten, was mit ihren Anliegen passiert, wie der Bearbeitungsstand ist und man gemeinsam Lösungsoptionen sucht und im besten Fall findet", sagt er. Außerdem solle die Verwaltung künftig in einem Newsletter über relevante Themen informieren.
Weitere Themenschwerpunkte des Wahlprogramm sind Ehrenamt sowie Umwelt und Klima. Das komplette Programm ist unter www.SPD-Uetze.de verfügbar. Der Bürgermeisterkandidat Florian Gahre stellt sich auf der Internetseite www.einfachmachen-Gahre.de vor. Erreichbar ist er außerdem per E-Mail an kontakt@einfachmachen-gahre.de, telefonisch unter (0172) 42 96 525 sowie über Facebook und Instagram.
Außerdem hat die SPD Uetze bei der Mitgliederversammlung ihre Kandidatenlisten für die Kommunalwahl aufgestellt.

Liste für den Gemeinderat: Ernstfried Langer (Uetze), Thordies Hanisch (Eltze), Rudolf Schubert (Eltze), Nadine Schrader (Hänigsen), Rainer Hennig (Dollbergen), Elke Finger (Uetze), Norbert Vanin (Hänigsen), Matthias Müller (Obershagen), Söhnke Leßmann (Dedenhausen), Patrick Semrau (Dollbergen), Ruth Andresen (Hänigsen), Andreas Kohlmeier (Uetze), Till Schumann (Dollbergen), Martin Trisch (Hänigsen), Klaus Wedemeier (Hänigsen), Claudius Schiller (Uetze), Isabelle Hutschenreuter (Dedenhausen), Claudia Otte (Uetze), Marco Brandes (Hänigsen), Jürgen Böhnke (Uetze), Rainer Richter (Dollbergen), Kai Eisenblätter (Hänigsen), Volker Herzog (Eltze), Florian Lackert (Uetze), Franziska Greite-Schillert (Uetze), Anke Hutschenreuter (Dedenhausen), Christa Huwald (Uetze), Manfred Scheller (Hänigsen), Fabian Hage (Hänigsen).

Ortsrat Dedenhausen: Joachim Hutschenreuter, Yvonne Sommer, Söhnke Leßmann, Isabelle Hutschenreuter, Alexander Martini, Sabine Wolf, Bastian Bührig, Bärbel Bolten, Reinhard Bührig, Horst Kriegsmann.

Ortsrat Dollbergen: Till Schumann, Tanja Büschefeld, Rainer Richter, Rainer Hennig, Sven Klomp, Patrick Semrau.

Ortsrat Eltze: Rudolf Schubert, Thordies Hanisch, Volker Linke, Elias Jakobi, Steffi Heidinger, Joshua Jakobi, Volker Herzog, Ortrud Sander.

Ortsrat Hänigsen: Norbert Vanin, Nadine Schrader, Martin Trisch, Ruth Andresen, Klaus Wedemeier, Karin Unnasch-Scheller, Manfred Scheller, Holger Vanin, Wolfgang Tannenberg, Birgit Bubenitschek, Kai Eisenblätter, Oliver Meyer, Fabian Hage.

Ortsrat Obershagen: Matthias Müller, Ulrike König, Stephanie Sorrentino, Wolfgang Daniel, Marco Brandes.

Ortsrat Schwüblingsen: Matthias Deike, Christoph Schrader, Niels Poelmeyer.

Ortsrat Uetze: Klaus Finger, Claudia Otte, Wolfram Saber, Christa Huwald, Jürgen Böhnke, Simone Möhricke, Florian Lackert, Claudius Schiller, Jürgen Kropp.