Schwüblingsen bekommt neuen Ortsbrandmeister

Der bisherige Ortsbrandmeister Sascha Meyer (Mitte) gibt sein Amt ab. Das Kommando sollen künftig Jörn Kowalski (links) und Hartmut Hasberg als sein Stellvertreter übernehmen. (Foto: Feuerwehr Schwüblingsen)

Jörn Kowalski wurde bei der Dienstversammlung einstimmig gewählt / Hartmut Hasberg soll sein Stellvertreter werden

Schwüblingsen (r/fh). Wechsel an der Spitze der Schwüblingser Feuerwehr: Bei einer Dienstversammlung Ende Juni haben die aktiven Mitglieder einstimmig Jörn Kowalski zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Der 40-Jährige soll nach ihrem Willen Sascha Meyer ablösen, der das Amt 2009 übernommen und im vergangenen Jahr aus beruflichen Gründen seinen Rückzug angekündigt hatte. Damit Kowalski seinen neuen Posten offiziell antreten kann, muss formal noch der Rat der Gemeinde Uetze zustimmen.
Eigentlich sollte der neue Ortsbrandmeister bereit bei der Jahreshauptversammlung am 7. März gewählt werden. Doch wegen der Corona-Epidemie musste sie ausfallen und wird dieses Jahr voraussichtlich auch nicht mehr nachgeholt. Um die Nachfolge trotzdem zu regeln, wurde nun die Dienstversammlung einberufen.
Kowalski war seit über zehn Jahren stellvertretender Ortsbrandmeister und mit den Aufgaben somit vertraut. Zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister wurde der 35-jährige Hartmut Hasberg ebenfalls einstimmig gewählt. Als Gruppenführer arbeitet auch er bereits seit vielen Jahren in der Führung der Ortswehr mit.
Beide sind in Schwüblingsen aufgewachsen und waren auch schon als Kinder und Jugendliche in der Feuerwehr aktiv. Es sei ihnen wichtig, auch weiterhin die Kameradschaft zu pflegen, die die Freiwillige Feuerwehr Schwüblingsen ganz besonders auszeichne. Außerdem wollen sie an die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Ortsbrandmeisters Sascha Meyer anknüpfen, der dazu beigetragen habe, dass die kleine Ortswehr nach wie vor durch viele aktive Mitglieder eine hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft habe.