Rund 1000 Starts beim Dressur- und Springturnier

In insgesamt 21 Prüfungen, von der Führzügelklasse bis hin zur Klasse L, versuchten die Reiterinnen und Reiter bestmögliche Platzierungen zu erreichen. (Foto: Daniela Kiemele)

Erfolgreiches Turnierwochenende beim RV & PG Dollbergen

DOLLBERGEN (r/bs). Am 32. Dressur- und Springturnier des RV & PG Dollbergen (Reitverein & Ponygruppe Dollbergen) nahmen am Wochenende 450 Pferde mit insgesamt 1000 Starts teil. Ein Höhepunkt des Turniers war das Finale des Oldie-Cup am Sonntag.
In insgesamt 21 Prüfungen, von der Führzügelklasse bis hin zur Klasse L, versuchten die Reiterinnen und Reiter bestmögliche Platzierungen zu erreichen. Dies lockte vor allem am Sonntag zahlreiche Zuschauer zum Turnierplatz.
Gleich in den ersten Prüfungen dieses Turniers konnten die Starter des gastgebenden Vereins zeigen, was sie können. So siegte im Dressur-Reiter-Wettbewerb Maxi Lüders auf dem Schulpony Leo und in der Stilspringprüfung der Klasse E belegte Laura Wehking auf ihrer Stute Flamenco Girl den zweiten Platz. Es folgten am Samstag verschiedene Dressur- und Springprüfungen bis hin zur Klasse L. Zum Abschluss des Tages wurde es im Mannschaftsspringen noch einmal spannend. Die Reiter des RV & PG Dollbergen, die mit zwei Mannschaften an den Start gingen, belegten Platz drei und vier und mussten somit den Wanderpokal in diesem Jahr an den RV Pferdefreunde Müden u. U. abgeben.
Das Finale des Oldie-Cup 2012 am Sonntag, welches erstmals in Dollbergen ausgetragen wurde, begeisterte viele Zuschauer. Für das Finale hatten sich Reiter verschiedener Landkreise in vorherigen Wertungsturnieren qualifiziert. Erfolgreichste Reiter dieser Reihe und damit Sieger des Finales waren in der Springprüfung A** Jörg Isernhagen vom RFV Hildesheim e.V. und in der Dressurprüfung Klasse A* Dr. Elke Limmroth-Stübe vom RFV Aller-Leine. An diesem Tag konnten auch die Reiter vom RV & PG Dollbergen wieder einige Platzierungen für sich erreiten. Unter anderem belegte Till Wehking auf Shirlaine W den zweiten Platz im Springwettbewerb Klasse E, gefolgt von Jolie Marie Ader auf dem vierten Platz mit ihrem Pony Campanjero.
Die hohe Teilnehmerzahl, die abwechslungsreichen Prüfungen, aber auch die vielen Zuschauer freuten den Veranstalter und machten dieses Wochenende zu einem erfolgreichen Turnierwochenende.