Quer durch die Heide

Auf ihrer Tagesfahrt durch die Lüneburger Heide hat die Reisegruppe auch das Heidekastell Iserhatsche besichtigt. (Foto: privat)

Heimatverein Dollbergen unternimmt mit 36 Teilnehmern abwechslungsreiche Tagesfahrt

DOLLBERGEN (r/fh). Bei einem Tagesausflug hat der Heimatverein Dollbergen mit 36 Reiselustigen die Lüneburger Heide erkundet. Als erstes steuerte die Gruppe das Heidekastell Iserhatsche an, ein Gesamtkunstwerk aus einer Jagdvilla, den verkleinerten Nachbau eines italienischen Schlosses und einem Barockgarten. 
Danach ging es abwechslungsreich weiter: In der 1353 erbauten Felssteinkirche „Ole Kerk“ stimmten die Dollberger kurzerhand einen Kanon an, um die besondere Akustik zu prüfen. Anschließend besichtigten sie die Skipisten des Snow Domes in Bispingen, stärkten sich im bayerischen Hofbräuhaus bei Leberkäs und Käsespätzle und schlenderten danach durch den Heidegarten in Schneverdingen, wo ein Großteil der 135 Heidesorten bereits blühte.