Neues LF 10 für die FFW Dollbergen

Pastor Tibor Anca sprach ein Gebet zur Einweihung des neuen Einsatzfahrzeuges. (Foto: FFW/Dana Noll)

Das neue Löschgruppenfahrzeug löst das alte TLF 16 ab

VON DANA NOLL

DOLLBERGEN. In freudiger Erwartung waren die Kameraden bereits im April, als kurz nach 18 Uhr das neue Fahrzeug mit Blaulicht auf den Hof der Feuerwache rollte. Eine Delegation war zum Werk nach Giengen an der Brenz gereist, um hier, nach einer Einweisung, das neue Löschgruppenfahrzeug in Empfang zu nehmen und nach Dollbergen zu überführen. Neugierige konnten dann beim Bockbieranstich einen ersten Blick auf das LF 10 werfen.
Nun wurde es am vergangenen Samstagnachmittag offiziell eingeweiht. Etwa 120 Gäste waren dabei, als das neue Fahrzeug in den Dienst der Wehr Dollbergen gestellt wurde. Darunter die Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch, der Gemeindebürgermeister Uetze Werner Backeberg, die Ortsbürgermeisterin Tove Knebusch, der Regionsbrandmeister Karl-Heinz Mensing, der Brandabschnittsleiter (Brandabschnitt 4) Detlev Hilgert, der Gemeindebrandmeister Tobias Jakob, Pastor Tibor Anca, Vertreter der Firma MAN, eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus der Ransbach sowie Kameraden der Ortsfeuerwehren aus der Gemeinde Uetze und der benachbarten Gemeinden Edemissen und natürlich die Dollberger Kameraden. Musikalisch begleitet wurde die Feierstunde vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Burgdorf und Hänigsen.
Das neue Tanklöschfahrzeug löst das 25 Jahre alte TLF 16 ab, welches nun der Ortsfeuerwehr Uetze zur Verfügung steht. Das allradbetriebene LF10 bietet Platz für neun Einsatzkräfte, hat einen Wassertank von 2400 Liter, vier Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum (um sich bereits auf der Anfahrt zu einem Einsatzort ausrüsten zu können), einen fest eingebauten Lichtmast und eine Leistungsstarke und ebenso fest eingebaute Heckpumpe.
Etwa 275.000 Euro wurde in das Fahrzeug sowie rund 30.000 Euro in die Beladung investiert. „Gut investiertes Geld“, lobte Bürgermeister Werner Backeberg. Es ist nunmehr das 14. wasserführende Fahrzeug in der Gemeinde Uetze, „dass kann sich sehen lassen",  so der Bürgermeister weiter.
Auch Gemeindebrandmeister Tobias Jacob lobte die Gemeinde, „ihren Job hier gemacht zu haben und das Dollbergen nun mit dem LF 10 ein Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik hat.“