Neubau „Feuerwehrhaus“ macht gute Fortschritte

Gemeiden Uetze feierte in der vergangenen Woche Richtfest

HÄNIGSEN (gb). Die Neubaumaßnahme „Feuerwehrhaus/Bauhof“ in Hänigsen mache wie geplant und gehofft gute Fortschritte, sagte Uetzes Bürgermeister Werner Backeberg anlässlich des Richtfestes am vergangenen Dienstag. Darüber hinaus seien bislang keine Unfälle zu beklagen und das Bauwerk bis dato im Rahmen des Budgets geblieben, bedankte sich Backeberg bei allen am Bau Beteiligten, die zur kleinen Feier nach Errichtung des Rohbaus bzw. des Dachstuhls an der „Rotary-Straße“ im Hänigser Gewerbegebiet erschienen waren. Das traditionelle Richtfest wird in der Regel während der Arbeitszeit auf der Baustelle begangen. Und zwar nach Mittag, damit alle den Richtspruch und Umtrunk miterleben können. So auch in Hänigsen. Nachdem der Zimmerer- und Dachdeckermeister, Wolfgang Ullereich (re.) aus Burg (Jerichower Land), nahe des Richtkranzes und mit „hochprozentiger“ Hilfe seines Gesellen Jens Schröder (li.) den Segen ausgesprochen hatte, lud Bauherr Werner Backeberg zum Imbiss ein.