Meistertitel in der Landesliga

Die 2. Luftpistolenmannschaft des SV Uetze holt sich den Meistertitel in der Landesliga: Arne Bernhard (von links), Franziska Thürmer, Nina Lüders, Phoebe Behre und Sven Pzyklenk. (Foto: privat)

2. Luftpistolenmannschaft des SV Uetze qualifiziert sich fürs Aufstiegsschießen

Uetze (r/fh). In der Landesliga hat die 2. Luftpistolenmannschaft des SV Uetze einen sensationellen Durchmarsch hingelegt. Nach dem Aufstieg am Ende der zurückliegenden Saison hat sie sich gleich wieder an die Spitze der Tabelle gesetzt und wurde Mitte Februar ungeschlagen Meister. Am 27. März wird das Team nun um den Aufstieg in die Verbandsliga kämpfen. In der Mannschaft schießen viele Nachwuchsschützen des Vereins, sodass sie auch Kaderschmiede für das Bundesligateam der Uetzer Sportschützen ist.
Am letzten Wettkampftag in Kaltenweide ging das junge Team aus Uetze in der Landesliga Nord als Tabellenführer und Favorit in den vergleich mit dem SV Westercelle. Obwohl die Mannschaft leicht ersatzgeschwächt anreiste, sodass erstmals in dieser Saison Mannschaftsführer Arne Bernhardt selbst an die Linie trat, konnte ein deutlicher 4:1-Sieg eingefahren werden.
Nach leichten Startschwierigkeiten kam Franziska Thürmer (Position 1) immer besser in ihren Wettkampf und gewann am Ende deutlich mit 362:348 Ringen. Phoebe Behre (Position 2) fehlte dagegen das Glück. Mit vielen knapp verpassten Ringen und dem einen oder anderen Ausreißer musste Behre ihren Einzelpunkt unglücklich mit 352:354 Ringen abgeben. In Paarung 3 lief es bei Sven Przyklenk deutlich besser; gegen gute 361 Ringe hatte sein Gegner (316) keine reelle Chance. Nina Lüders hatte an Position 4 dagegen mit technischen Problemen ihres Schießstandes zu kämpfen. Dadurch aus dem Rhythmus gebracht, verlor sie am Ende zwar einige Ringe, konnte aber trotzdem mit 342:340 den Punkt nach Uetze holen. An Position 5 griff erstmals in dieser Saison Arne Bernhardt ins aktive Wettkampfgeschehen ein. Von Beginn an lag er in seinem Duell vorn und konnte mit 354:332 einen ungefährdeten Sieg zum 4:1 Endstand erreichen.
Damit konnte das junge Team den siebten Sieg im siebten Wettkampf einfahren. Mit 14:0 Mannschaftspunkten und 29:6 Einzelpunkten ist die Mannschaft nicht nur souverän Meister geworden, sondern hat sich auch für das Aufstiegsschießen in die Verbandsliga qualifiziert.