Mariella liest dufte

Deutschlehrerin Gesa Dierks (rechts) gratuliert den drei Finalistinnen des Vorlesewettbewerbs Antonia Boy (von links), Lina Dobel und Siegerin Mariella Laqua. (Foto: Gymnasium Uetze)

Die Sechstklässlerin hat die Jury beim Vorlesewettbewerb des Gymnasiums Uetze mit einem Ausschnitt aus "Ein Geheimnis liegt in der Luft" überzeugt

UETZE (r/fh). Mariella Laqua hat den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am Gymnasium Uetze gewonnen. Vor rund 150 Mitschülern las sie in der Agora aus dem Buch „Ein Geheimnis liegt in der Luft“ vor, dem ersten Band der Buchreihe "Die Duftapotheke" von Anna Ruhe. Die Geschichte handelt von der 13-jährigen Luzie, die mit ihrer Familie in eine alte Villa zieht, in der ihr viele seltsame Gerüche in die Nase steigen. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Benno und dem Nachbarsjungen Mats geht Luzie den Geheimnissen der Villa auf den Grund.
Insgesamt sind sieben Mädchen und Jungen bei dem schulinternen Wettbewerb kurz vor den Weihnachtsferien angetreten. In der ersten Runde durfte jeder Teilnehmer eine selbst ausgewählte Passage aus seinem Lieblingsbuch vorlesen. Dabei haben besonders Lina Dobel, Mariella Laqua und Antonia Boy überzeugt. Die Jury, bestehend aus den Lehrkräften Gesa Dierks, Stefanie Heine und Stefan Beker ließ die drei in die zweite Runde kommen.
Dort wurde es dann noch einmal richtig spannend - denn nun mussten die drei Finalistinnen einen Text vorlesen, der ihnen vorher nicht bekannt war. Die Jury hatte dafür die Geschichte „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel ausgewählt. Marielle meisterte die Aufgabe mit Bravour: Sie machte nicht nur wenige Fehler, sondern las auch besonders flüssig und lebendig vor. Deshalb entschied die Jury, dass sie das Gymnasium Uetze beim Regionalentscheid in Burgdorf vertreten soll.