„Lovemobil“ geht in Flammen auf

Polizei sucht Zeugen für Brandstiftung

UETZE (r/jk). Am Montagabend, 26. September, sind gegen 23.15 Uhr an der Bundesstraße 214 bei Uetze zwei Wohnanhänger ausgebrannt, die offenbar als so genannte „Lovemobile“ genutzt worden waren. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und sucht Zeugen.
Nach bisherigen Ermittlungen waren die beiden Wohnanhänger in einem Abstand von zirka drei Kilometern an der B 214 zwischen den Ortschaften Ohof und Bröckel abgestellt. Gegen 23.15 Uhr bemerkten unabhängig voneinander zwei 27 und 42 Jahre alte Autofahrer die brennenden Mobile und alarmierten die Rettungskräfte. Die Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Brandermittler der Polizei haben die Wohnwagen untersucht und gehen von vorsätzlicher Brandstiftung als Ursache für die Feuer aus. Die Hintergründe dafür sind bislang völlig unklar.
Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zur Tat oder zu möglichen
Tatverdächtigen machen können. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst
Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-5555 entgegen.