Literaturcafé in der Wassermühle in Uetze

Nach Ostern wird neuer Lesestoff vorgestellt

UETZE (r/jk). Nach Ostern wird wieder Lesestoff im Uetzer Literaturcafé vorgestellt. Am Freitag, 13. April, treffen sich die Literaturfeunde wieder in gemütlicher Runde ab 15.00 Uhr in der Wassermühle in Uetze.
Zuerst stellt Dorle Severit aus Uetze das Buch von Jan Weiler „Mein Leben als Mensch“ vor. In den Kolumnen geht es um die kleinen Dinge des Lebens. Brisante Themen werden erörtert, unter anderem grassierender Kevinismus unter Deutschlands Eltern, Baumarkterfahrungen, das Wesen schwedischer Krimis, Auseinandersetzungen mit dem italienischen Schwiegervater und vieles mehr. In die Übergänge lässt Dorle Severit eigene Erfahrungen einfließen.
Danach liest Karin Heim aus Eltze aus den Erzählungen von Gertrud Grothe. Gertrud Grothe, geboren 1926 in Peine, schreibt über ihre Kindheit und Jugendzeit in Platt- und Hochdeutsch. Vorgestellt werden die Erzählungen „Dauerwelle mit Gesang“, „So eine!“ und „Kleines Glück“ .