Jugendfeuerwehr stellt sich vor

Die Kinder und Jugendlichen freuen sich, endlich wieder zusammen trainieren zu können. (Foto: privat)

Nach langer Corona-Pause trainiert die Gruppe wieder / Tag der offenen Tür am 2. Oktober

Altmerdingsen (r/fh). Die Jugendfeuerwehr Altmerdingsen stellt sich bei einem Tag der offenen Tür vor. Er findet am Samstag, 2. Oktober, ab 16 Uhr am Gerätehaus, Hänigser Kirchweg 2, statt. Dort können sich interessierte Kinder, Jugendliche und ihre Eltern bei Bratwurst und Getränk über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informieren und die Fahrzeuge zeigen lassen. Jugendwart Bernd Bergmann und sein Betreuerteam stehen für Gespräche bereit und beantworten individuelle Fragen.
Die Jugendfeuerwehr Altmerdingsen besteht aktuell aus 21 Jungen und sechs Mädchen aus den Ortschaften Altmerdingsen, Hänigsen und Obershagen. Wegen der Corona-Epidemie mussten sie lange pausieren, doch seit dem Sommer dürfen sie wieder trainieren und sind Anfang September nach den Ferien wieder in den regulären Dienstbetrieb gewechselt. Die Jugendlichen im Alter von zehn bis 16 Jahren treffen sich immer samstags um 15 Uhr, um sich gemeinsam feuerwehrtechnische Themen zu erarbeiten, praktische Übungen zu absolvieren, zu spielen und Spaß zu haben.
Die älteren Jugendlichen trainieren aktuell für ihre Leistungsspange, eines der höchsten Abzeichen, das sie erreichen können, bevor sie in den aktiven Dienst wechseln. Dafür müssen sie vielfältige Aufgaben meistern, unter anderem Staffellauf, Kugelstoßen, eine Feuerwehrübung, einen Hindernislauf mit Schläuchen und das Beantworten einiger Fragen aus einem Fragenkatalog.