Infos zum Glasfaserausbau

Veranstaltung des Hänigser Ortsrats und des Unternehmens FNOH

Hänigsen (r/fh). Um die Bürger über den Glasfaserausbau zu informieren, lädt der Ortsrat Hänigsen zusammen mit dem ortsansässigen Unternehmen FNOH zu einer Infoveranstaltung ein. Sie beginnt am Freitag, 11. Februar, um 19 Uhr in der Aula der Grundschule am Storchennest, Moorgartenweg 1. Wer die Veranstaltung lieber digital von zu Hause aus verfolgen möchte, kann sich auf der Internetseite https://fnoh.de/infoveranstaltung-haenigsen registrieren und erhält dann den Link zur Zoom-Konferenz per E-Mail übersendet. Wenige Tage nach der Veranstaltung wird auf der genannten Internetseite auch der Mitschnitt der Veranstaltung aufrufbar sein.
FNOH will in Hänigsen Glasfaserkabel verlegen, um die Ortschaft mit schnellem Internet zu versorgen. Das lohne sich aber nur, wenn vorab mindestens 40 Prozent der Haushalte einen entsprechenden Vertrag abschließen. Bisher sei dieses Quorum noch bei Weitem nicht erreicht. Ortsrat und Unternehmen hoffen nun, bei der Infoveranstaltung weitere Bürger überzeugen zu können.
Denn was die Versorgung mit schnellem, konstant belastbarem Internet angeht, gehöre Hänigsen zu den unterversorgten Gebieten. „Dabei erreichen wir oft nicht die angegebene Durchschnittsgeschwindigkeit für Deutschland, sondern bleiben deutlich darunter“, schreibt Ortsbürgermeister Norbert Vanin in einem Brief an die Bürger.
Nur durch Glasfaserkabel lasse sich die Situation dauerhaft verbessern. Und derzeit sei FNOH der einzige Anbieter, der einen Ausbau in Hänigsen ins Auge fasse. „Scheitert die Vorvermarktung, dann ist ein Ausbau durch andere Anbieter nicht in Sicht“, schreibt Vanin.
FNOH hat bereits in mehreren Ortschaften in der Region Hannover und vor allem auch in den Nachbarlandkreisen Glasfaserkabel verlegt. Doch ausgerechnet vor der eigenen Haustür am Stammsitz des Unternehmens in Hänig­sen sind die Voraussetzungen für die schnellen Internetverbindungen noch nicht geschaffen.