Holzkinder für mehr Sicherheit

Jennifer Wenke hat die bunten "Holzkinder" in liebevoller Handarbeit angefertigt. (Foto: privat)

Jennifer Wenke hat in Hänigsen drei Figuren aufgestellt: Sie sollen Autofahrer dafür sensibilisieren, auf Kinder zu achten

HÄNIGSEN (r/fh). Jennifer Wenke will für mehr Sicherheit auf dem Weg zur Hänigser Grundschule sorgen. Und das nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit fröhlich-bunten Holzfiguren in der Größe eines Kindes. Welke hat sie in Handarbeit mit viel Liebe zum Detail angefertigt. Der Förderverein der Grundschule hat das Projekt finanziell unterstützt.
Sie hat selbst eine neunjährige Tochter und war mehrere Jahre lang ehrenamtlich als Verkehrshelferin für die Grundschule tätig. Deshalb weiß sie, wie viele Autos morgens durch das Dorf rollen und wie gefährlich das für die Schüler sein kann. Mit den Holzfiguren will sie Autofahrer dafür sensibilisieren, auf dem Schulweg ganz besonders aufmerksam zu sein und vorsichtig zu fahren.
Sie hofft damit auch einen Teufelskreislauf zu durchbrechen und zu einem Umdenken anzuregen: Denn viele Eltern würden ihre Kinder wegen des großen Verkehrsaufkommens lieber mit dem Auto zu Schule bringen - und dadurch dazu beitragen, dass es noch mehr Verkehr gebe.