Haggis, Whiskey und Literatur

Der Vorsitzende der Uetzer Clansmen Bernd Horlbeck (von links) und der Eventmanager Colin Garriock freuen sich über das gelungene "Burns Supper". (Foto: The Clansmen)

Zum "Burns Supper" zu Ehren des schottischen Dichters Robert Burns empfängt der Uetzer Verein "The Clancmen" 65 Gäste

UETZE (r/fh). Etwa 65 Freunde der schottischen Kultur haben sich vergangene Woche in der Halle 10 in Uetze zum "Burns Supper" getroffen. Sie sind zu diesem Anlass aus weiten Teilen Deutschland angereist. Das Burns Supper ist in Schottland ein jährliches Fest am 25. Januar, dem Geburtstag des Dichters Robert Burns (1759 – 1796). Burns verfasste zahlreiche Gedichte, politische Texte und Lieder. Sein bekanntestes Lied ist Auld Lang Syne, das inzwischen Teil der britischen Tradition geworden ist.
Zu der Veranstaltung in Halle 10 hatte der Uetzer Verein "The Clansmen" eingeladen. Zur Feier des Tages gab es das schottische Nationalgericht Haggis, das aus Innereien, Zwiebeln und Hafermehl besteht. Später wurden Malt Whiskys aus dem Fachgeschäft von Harald Schmidt aus Immensen serviert. Es folgten traditionelle Gedenkreden; außerdem wurden Gedichte und Lieder von Burns vorgetragen.
Die nächsten Termine, die sich die Freunde der schottischen Kultur vormerken können sind: die Schottland-Tour 2019 vom 25. April bis 5. Mai mit einer Reise an die Westküste auf die Inseln der ‚Inneren Hebriden‘ – Islay und Jura, wo Besichtigungen schottischer Kulturgüter sowie Destillen auf dem Programm stehen. Zum zehnjährigen Jubiläum des Vereins im Sommer 2019 ist ein Sommerfest geplant sowie die Enthüllung des Denkmals ‚Der fliehende Tam o’Shanter vor Cutty Sark‘, einer Figur aus einem Gedicht von Robert Burns. Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.the-clansmen.de.