"Gute Geister" in der Agora

Das Ensemble der Uetzer "Spielerei" freut sich auf die Premiere: Andrea Cremer (von links), Antje Laufer, Oliver Wempe, Andrea Hennigs, Nils Veith, Maren Gille, Michaela Rummler, Katja Wiegmann und Per Hohmann. (Foto: Die Spielerei)

Die "Spielerei" feiert am 20. September die Premiere ihres neuen Stückes

UETZE (r/fh). Viele Monate lang hat die Uetzer Theatergruppe "Die Spielerei" dafür geprobt - jetzt rückt die Premiere ihres neuen Stücks "Gute Geister" näher. Am Freitag, 20. September, führen sie die britische Komödie von Pam Valentine zum ersten Mal auf. Weitere Vorstellungen folgen am 21., 27. und 28. September. Beginn ist jeweils um 19 Uhr in der Agora des Schulzentrums, Marktstraße 6. Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro in folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich: Reisebüro Holiday (Uetze, Burgdorfer Straße 28), Lottopoint Uetze (Kaiserstraße 29) und bei „Blumen und Stil“ (Hänigsen, Windmühlenstraße 12).
Die Handlung verspricht jede Menge Skurrilität und natürlich Humor. Ort der Komödie ist das kleine Cobler‘s Cottage, Refugium des Krimiautors Jack Cameron (Nils Veith) und seiner Gattin Susie (Katja Wiegmann). Da beide auf tragische Weise das irdische Dasein verließen, ist das kleine Landhaus verwaist. Eigentlich. Susie und Jack haben den Eintritt in den Himmel noch nicht vollziehen können und machen als Geister dem Makler Mark Webster (Stephan Schwarzer) das Leben schwer. Dieser will das Haus zum wiederholten Male vermieten. Neueste Interessenten sind der Nachwuchsautor Simon Willis (Oliver Wempe) mit seiner frisch angetrauten Frau Flic (Antje Laufer). Für weitere Verwirrungen sorgen Flics Mutter (Michaela Rummler) sowie der persönliche Berater und Engel der Camerons (Maren Gille). Es entstehen Verwicklungen, Irrungen und Wirrungen und am Ende folgt ein Happyend!
Regie führt Maren Gille; das Bühnenbild entwerfen Melanie Kramm und Andrea Cremer, die technische Betreuung obliegt Per Hohmann. Ferner unterstützt Andrea Hennigs als Souffleuse die Produktion.