Grundschüler „schnupperten“ beim Spielmannszug „Riedel“ Hänigsen

Noch Schnuppertage für Kinder am 11. und 18. Juni

HÄNIGSEN (r/jk). Der Spielmannszug „Riedel“ hat sich in den 3. Klassen der Grundschule „Am Storchennest“ in Hänigsen im Musikunterricht vorgestellt. Es wurden die Instrumente gezeigt und die Kinder durften alles ausprobieren: Pauke, Trommel, Schellenring, Flöte und Glockenspiel. „Die Kinder waren sehr begeistert“, sagte Konrektorin Birgit Pielok. „Viele waren stolz, sogar auf der schwierigen Querflöte erste Töne rausbekommen zu haben.“ Natürlich war das Schlagzeug am beliebtesten.
Im Forum, das einmal im Monat stattfindet, haben die Spielleute und alle Kinder, die bis jetzt schon beim Spielmannszug angefangen haben, ihre gelernten Stücke vorgetragen. Nach tosendem Beifall gab es sogar eine Zugabe.
Wer jetzt neugierig geworden ist und den Spielmannszug einmal beim Üben besuchen und selber ein Instrument lernen möchte, der kann im Übungsheim am Parkplatz des ehemaligen Kali & Salz Bergwerkes in Hänigsen-Riedel jeden Freitag von 18.30 bis 19.30 Uhr vorbeischauen. Schnuppertage sind am 11. und 18. Juni. Der Spielmannszug stellt die Instrumente kostenlos zur Verfügung, auch die Ausbildung ist kostenfrei. Das Kind lernt Noten, Rhythmik und das Zusammenspielen mit allen Instrumenten. Anmeldungen sind auch möglich bei Michaela Sacher (Tel. 05147/912339), Karola Wöhler (Tel. 05085/7944) oder Anja Gring (Tel. 05147/7325).