Großfeuer in Lagerhalle

Uetzer Feuerwehren die ganze Nacht im Einsatz

UETZE (r/bs). Am Mittwoch, 26.06.2019 wurde die Ortsfeuerwehr Uetze um 01:52 Uhr zu einer Rauchentwicklung in die Praklastraße alarmiert. Aufgrund mehrerer Notrufe erhöhte die Leitstelle die Alarmstufe schon während der Anfahrt der Uetzer Kräfte.
Bei Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen bereits aus dem Dach einer etwa 1000qm großen Halle, in der sich diverse landwirtschaftliche Geräte und Werkstätten befanden. Es wurden umgehend alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Uetze sowie die Drehleiter aus Burgdorf nachalarmiert, aber auch durch einen massiven Löscheinsatz konnte ein Übergreifen auf eine weitere Halle (ebenfalls etwa 1000 Quadratmeter nicht verhindert werden.
Der Einsatz wurde durch starke Hitzeentwicklung und mehrere Durchzündungen erschwert, so dass sich die Einsatzkräfte wiederholt zurückziehen mussten. Ferner befanden sich mehrere Gasflaschen im Innenraum der Halle, wodurch es zu mehreren kleineren Explosionen kam. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.
Im weiteren Verlauf wurde noch die Drehleiter aus Hämelerwald sowie weitere Fahrzeuge der Feuerwehr Burgdorf alarmiert. Im Einsatz waren insgesamt etwa 160 Feuerwehrkräfte mit über 20 Fahrzeugen, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Erst gegen 05:15 Uhr war das Feuer soweit unter Kontrolle. Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Zur Schadenshöhe und Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Da die Halle derzeit nicht betreten werden kann, werden die Ermittler der Kriminalpolizei den Brandort erst in den kommenden Tagen untersuchen. Nach ersten Schätzungen dürfte der entstandene Schaden im Millionenbereich liegen.