Generationenhilfe geht an den Start

Der Vorstand des neuen Vereins Generationenhilfe e.V., v.l. Kassenwart Heinz Jürgen Weidtmann, 1. Vorsitzender Wolfgang Göpfert und 2. Vorsitzender Sven Klomp.

Verein in Dollbergen gegründet

VON DANA NOLL

DOLLBERGEN. Am 6. Juni 2019 um 19.30 Uhr war es endlich soweit – der Verein Generationenhilfe e.V. in Dollbergen wurde gegründet! Ins Sportheim waren zwölf Interessenten gekommen – nicht so zahlreich wie erhofft, aber dennoch genug, um den Verein auf den Weg zu bringen. Dieser soll Hilfe, im Sinne von Aushilfe und Unterstützung, kurzfristig und generationsübergreifend im Dorf ermöglichen. Dazu zählen beispielsweise die Begleitung bei Behördengängen, Einkäufen oder Arztbesuchen, das Leisten von Fahrdiensten, Unterstützung im Haushalt oder in der Kinder- und Hausaufgabenbetreuung, kleine handwerkliche Hilfen oder auch Hilfen beim Umgang mit Handy und Computer. Die Leistung wird dabei sowohl per Vereinbarung festgelegt, als auch mit 8 Euro pro Stunde honoriert (2 Euro gehen davon in den Verein).
„Jeder kann sich einbringen oder auch Hilfe anbieten“, erklärt Versammlungsleiter Wolfgang Göpfert, „Aber es ist keine Dienstleistung und wir nehmen den Dienstleistern auch nicht die Arbeit weg. Es geht nicht darum, immer und stets möglichst preiswert unterstützt zu werden, sondern um kurzfristige, unbürokratische und einmalige Hilfe.“
Um den Verein auf eine solide rechtliche Basis zu stellen, wurde im Sportheim aktiv über die Satzung diskutiert. Dabei zeigte sich, die Erfahrung und Kompetenz, die einige der künftigen Mitglieder schon in ihren anderen Vereinstätigkeiten sammeln konnten. „Wichtig ist, dass wir erst einmal starten können. Da wir zu Beginn noch ein sehr kleiner Verein sind, braucht der Vorstand Möglichkeiten, schnell zu agieren, ohne immer die gesamte Versammlung einberufen zu müssen“, erklärte Wolfgang Göpfert, der bei der anschließenden Vorstandswahl (einstimmig, mit einer Enthaltung durch sich selbst) zum Vorsitzenden gewählt wurde. Unterstützt wird er in seiner Funktion von Neubürger Sven Klomp (2. Vorsitzender), der sichtlich überrascht das Amt annahm und sich „gespannt zeigte, was nun auf ihn zukommt.“ Zum Kassenwart wurde Heinz Jürgen Weidtmann ernannt. Erster Kassenprüfer ist nun Jürgen Buchholz und zweiter Kassenprüfer wurde Henning Rase.
Als nächsten Schritt, wird der Vorstand den Verein in das Vereinsregister eintragen lassen und die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt für Körperschaften beantragen.
„Wir hoffen, viel Gutes in Dollbergen mit dem Verein bewirken zu können und die Dorfgemeinschaft zu beleben“, so der neue Vorsitzende.
Nun sind alle Dollberger aufgerufen, sich in den Verein einzubringen. „Die Initiative wird von vielen Seiten unterstützt. Wir benötigen aber noch mehr Helfer. Es wäre schön, wenn sich viele interessierte Bürger in diesem Projekt zum Wohle Dollbergens engagieren würden“, so der Vorstand.