Fuhsefreunde gewinnen Ortspokal

So sehen Sieger aus: Die Fuhsefreunde (rechts) sicherten sich beim Ortspokalschießen den ersten Platz, die TKB-Damen (links) folgten auf dem zweiten Platz und die Feuerwehr Dedenhausen (Mitte) landete auf dem dritten Platz. (Foto: TKB Dedenhausen)

18 Teams liefern sich bei der Veranstaltung der Traditionskameradschaft einen spannenden Wettkampf

DEDENHAUSEN (r/fh). Das war eine Premiere für die Traditionskameradschaft Barbarossa (TKB) Dedenhausen: Für Ende August hatte der Verein zerstmals zum Ortspokalschießen eingeladen. 18 Mannschaften mit insgesamt 80 Schützen meldeten sich dazu an und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Die Fuhsefreunde landeten mit 173 Ring unangefochten auf dem ersten Platz. Die Mannschaft bestand aus folgenden Schützen: Bernd Voigtländer, Thomas Speck, Hans-Jürgen Fricke, Andre Luther und Michael Noe. Dafür erhielten sie einen Wanderpokal.
Um die anderen beiden Pokale für den zweiten und dritten Platz lieferten sich drei fast gleichwertige Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit jeweils 171 Ring hatten sie das gleiche Ergebnis in der Wertung erzielt und mussten deshalb ins Stechen. Nach dem ersten Stechen stand der vierte Platz mit der Gruppe Familie Neumann fest, aber zwei Mannschaften mussten erneut ins Stechen um den zweiten und dritten Platz. Dabei kam es zu einem kleinen Familienduell, denn Margarete Wildhagen schoss für die TKB-Damen und ihr Sohn und stellvertretender Vorsitzender der TKB, Stefan Wildhagen, schoss für die Feuerwehr Dedenhausen. Nach dem zweiten Stechen waren die Ergebnisse eindeutig: Die TKB Damen erreichten den 2. Platz und die Feuerwehr Dedenhausen den 3. Platz.
Zum Ortspokalschießen konnten im Vorfeld Mannschaften gemeldet werden - von Vereinen, Freunde, Familien und Gruppen, die sich zu diesem Zweck zusammengefunden hatten. Pro Mannschaft gab es drei bis fünf Schützen oder Schützinnen, die sechs Schuss mit dem Luftgewehr abgeben mussten. Die besten drei Ergebnisse pro Gruppe kamen in die Wertung.