„Friesen“ starten beim weltgrößten Jugendfußballturnier

Gothia-Cup mit 1.578 Mannschaften aus 73 Nationen

HÄNIGSEN (de). Auf die Reise nach Schweden begab sich am vergangenen Sonnabend eine Nachwuchsmannschaft des TSV „Friesen“ Hänigsen. Wie nun bereits schon seit zwei Jahrzehnten gehören die „Friesen“ auch in diesem Jahr wieder mit einer ihrer Nachwuchsmannschaften zu den Teilnehmern am Gothia-Cup in Göteborg, um auch in diesem Jahr am weltgrößten Fußballjugendturnier teilzunehmen.
So ist die schwedische Hafenstadt seit dem 17. Juli an eine Woche lang das Mekka der Nachwuchsfußballer aus der gesamten Welt, wie die Teilnehmerzahl von 1.578 Mannschaften aus 73 Nationen belegt, die sich zum weltgrößten Fußballjugendturnier angemeldet haben.
Der TSV „Friesen“ Hänigsen wird in diesem Jahr mit einer D-Juniorenmannschaft um den begehrten Pokal des Fußballnachwuchses spielen. In der Vorrunde treffen die 12- bis 13-jährigen Hänigser Nachwuchskicker, die von ihren Trainern Adil Gecit und Jan Schlue betreut werden, auf die gleichaltrigen Nachwuchsfußballer von Makati FC, einer Mannschaft von den Philippinen.
Dieser Gegner konnte bereits vor zwei Jahren von den Hänigsern mit 3:1 bezwungen werden. Die weiteren Gegner IK Zenith kommen aus dem Göteborger Stadtteil Torslanda sowie Högaborgs BK aus der südschwedischen Stadt Helsingborg. Eröffnet wurde der 37. Gothia Cup am Montag im „Stadium Ullevi“ vor rund 50.000 Zuschauern.