Frauenberatung kommt nach Hänigsen

AWO-Frauenberaterin Brigitte Mende (von links), Uetzes Gleichstellungsbeauftragten Luisa Arndt, Gemeinderätin Ursula Tesch, AWO-Frauenberaterin Sarah Ogiermann und Diana Jäger, der stellvertretenden Leiterin des AWO Fachbereichs Frauen haben den neuen Beratungsraum offiziell eröffnet. (Foto: privat)

Einrichtung der AWO Region Hannover bietet ab Februar einmal im Monat eine Sprechstunde in einem neuen Raum in der Bücherei an

HÄNIGSEN (r/fh). Die Frauenberatungsstelle für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze der AWO Region Hannover wird ab dem 14. Februar auch mit einem Beratungsangebot in Hänigsen vertreten sein. Dort können sich Frauen in Krisensituationen, bei Trennung und Scheidung, bei der der Bewältigung von familiären Problemen und bei häuslicher Gewalt Unterstützung, unabhängig von Religionszugehörigkeit oder kulturellen Hintergrund beraten lassen. "Bei Bedarf stehen den betroffenen Frauen auch Übersetzerinnen zur Verfügung“, so Brigitte Mende, Frauenberaterin der AWO Region Hannover.
Sie wird Frauen aus Hänigsen und Umgebung künftig jeden zweiten Donnerstag im Monat zwischen 9 und 11 Uhr in dem neuen Raum in der Bücherei, Mittelstraße 2, beraten. Termine können unter Telefon (05132) 824343 oder per E-Mail an frauenberatung@awo-hannover.de vereinbart werden.
Am Donnerstag hat Brigitte Mende den neuen Beratungsraum zusammen mit der Uetzer Gleichstellungsbeauftragten Luisa Arndt sowie der ersten Gemeinderätin Ursula Tesch, offiziell eröffnet. „Die Entscheidung für den genauen Ort des neuen Beratungsraumes ist Resultat einer Abstimmung mit den Füßen“, berichtete Tesch. Die Bücherei mit dem benachbarten Dorftreff habe sich zu einem kleinen und beliebten Dorfzentrum entwickelt - deshalb habe man sich für diesen Ort entschieden.
Einzugsgebiet für das neue Beratungsangebot seien vor allem Hänigsen, Obershagen und Altmerdingsen. „Wir haben einen hohen Bedarf ermittelt“, sagt sie. Bisher mussten Frauen bis nach Lehrte fahren, um das Angebot der AWO-Beratungsstelle wahrzunehmen. „Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, braucht rund drei Stunden hin und zurück“, so Tesch. Auch die Gleichstellungsbeauftragte Luisa Arndt lobte das neue Angebot. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir nun auch hier in der Gemeinde Uetze direkt dieses Angebot für die Frauen vor Ort haben, auch wenn es eigentlich mehr als einmal im Monat sein müsste“, sagte sie.
Zum Hintergrund: Seit 2003 ist die AWO Frauenberatung Anlaufstelle für Frauen in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze. Die Beratungsstelle haben die damaligen Gleichstellungsbeauftragten der vier Kommunen initiiert. Finanziert wird die Beratungsstelle über die Region Hannover, den jeweiligen Kommunen und dem Land Niedersachsen.