Forstamt saniert Waldwege

Das Forstamt Fuhrberg entfernt im September und Oktober auf mehreren Wegen die schadstoffbelastete Schwarzdecke. (Foto: Forstamt Fuhrtberg)

Auf dem „Dannhorstweg“ in der Revierförsterei Hänigsen wird schadstoffbelastete Schwarzdecke durch wassergebundenes Schottermaterial ersetzt

HÄNIGSEN/FUHRBERG (r/fh). Das Niedersächsische Forstamt Fuhrberg erneuert in den kommenden Monaten fünf Waldwege. Auf dem „Dannhorstweg“ in der Revierförsterei Hänigsen wird auf einer Länge von 650 Metern die alte, schadstoffbelastete Schwarzdecke mit einem Bagger entfernt. Anschließend wird der Weg mit wassergebundenem Schottermaterial wieder hergestellt. “Die wassergebundenen Schotterwege sind ökologisch zuträglicher und in der Unterhaltung günstiger“, begründet Carsten Mönkemeyer die Entscheidung für den Schotterbelag. Der Wegebauspezialist aus dem Forstamt Seesen berät die Landesförster vor Ort bei der Wahl für die geeignete Sanierung.
Auf die gleiche Weise will das Forstamt deshalb auch die "Schießbahn" in der Revierförsterei Celle  auf einer Länge von 1100 Metern und den „Pumpenweg“ in der Revierförsterei Kirchwehren auf einer Länge von 800 Metern in Stand gesetzt.Die Gesamtkosten des Schwarzdeckenrückbaus, der Entsorgung des belasteten Materials und der Wegeerneuerung belaufen sich auf rund 160.000 Euro.
Die Wegebaumaßnahmen haben Anfang September in der Revierförsterei Celle begonnen und werden sich bis Ende Oktober hinziehen. Laut Mönkemeyer müssen Waldbesucher in diesem Zeitraum mit Einschränkungen rechnen. Spaziergänger, Jogger und Radfahrer sollten auch einen stark erhöhten LKW-Verkehr einplanen.
Zusätzlich wird das Forstamt Fuhrberg in der Revierförsterei Fuhrberg zwei unbelastete Asphaltwege bearbeiten und erneuern. Auf einer Länge von je 1.000 Metern werden der „Knüppeldamm“ und der „Alte Damm“ saniert. Auf dem „Knüppeldamm“ wird die Asphaltschicht abgefräst und durch eine neue, wassergebundene Fahrbahndecke ersetzt. Auf dem „Alten Damm“ hingegen wird die vorhandene Asphaltdecke mit einer neuen Asphaltdeckschicht überbaut. Die Wegebaumaßnahme in der Försterei Fuhrberg ist für September bis Mitte Oktober geplant. Die Kosten werden rund 100.000 Euro betragen.