Förderverein Freibad diskutiert Zukunft des Uetzer Bades

Wie soll es mit dem Uetzer Freibad in Zukunft weitergehen? (Foto: Sonja Trautmann)

Rückblick auf über 10-jährige Wirkenszeit - wie geht es weiter?

UETZE (rj/k). Die Diskussion um den Fortbestand der Freibäder der Gemeinde Uetze in den Ortschaften Hänigsen und Uetze geht weiter. Der Förderverein Freibad Uetze überlegt, wie es in der Zukunft weitergehen soll. Die Finanzkraft der Gemeinde reicht wohl nicht, um die Freibäder der Gemeinde Uetze in den Ortschaften Hänigsen und Uetze unter den bisherigen Gegebenheiten als rein kommunal getragene Bäder fortzuführen. Aus diesem Grunde wird der Förderverein am Mittwoch, 14. April, ab 19.30 Uhr im Hotel „Deutscher Kaiser“ in Uetze eine große Informationsveranstaltung für die breite Öffentlichkeit ausrichten. Auch sollen Schulen und Vereine über die Info-Veranstaltung gesondert informiert werden. In der Veranstaltung wird erörtert werden, ob sich Möglichkeiten für den Fortbestand des Freibades Uetze in Form einer Trägerschaft des Bades durch eine noch zu gründende Genossenschaft ergeben können. Zwei Referenten werden hierzu berichten und Fragen aus dem Teilnehmerkreis beantworten.
Der Förderverein kann sich derzeit zwar auf einen festen Kreis von Aktiven verlassen, sieht jedoch die Notwendigkeit, die zukünftig weitgehend ehrenamtlich zu leistende Arbeit für ein Freibad auf deutlich mehr Schultern zu verteilen. Wenn sich viele Bewohner zu einer, wie auch immer zu vereinbarenden, ehrenamtlichen Mitarbeit bereit erklären, könnte sich der von jedem Einzelnen zu leistende Dienst auf ein sehr geringes Maß reduzieren. Aber auch Passiv-Mitglieder, also solche, die lediglich durch ihren Mitgliedsbeitrag dem Verein helfen, sind selbstverständlich nach wie vor herzlich willkommen und werden auch dringend benötigt.
In Uetze und Hänigsen hatten sich vor über zehn Jahren Fördervereine gebildet, die mit ehrenamtlicher Arbeit, aber auch mit eingeworbenen Geldern die Arbeit rund um ihre Bäder begleitet haben. Im Sommer 1999 wurde der Förderverein Freibad Uetze e. V. gegründet. Aus damals 16 Mitgliedern wuchs der Verein stetig an und zählt inzwischen 220 zahlende Mitglieder (einschl. der Familienmitglieder handelt es sich um 507 Mitglieder). Nach seiner Satzung verfolgt der Verein das Ziel, das Uetzer Schwimmbad als Sportstätte für die Allgemeinheit zu erhalten und es attraktiver zu gestalten. Dieser Vorgabe ist der Verein in all den Jahren mit sehr vorzeigbaren Ergebnissen nachgekommen:
- 2000: Errichtung eines behindertengerechten Eingangs vor dem Kassenbereich einschl. Geländer durch Bundsteinbepflasterung (3500 DM), Verbundsteinbepflasterung rund um das große Schwimmerbecken (Einsparung für die Gemeinde: 12.000 DM).
- 2001: Parkplatzbepflasterung, Kauf und Errichtung von Fahrrad-Bügeln (1.374 DM); Kauf und Montage von fünf Spielgeräten (3.000 DM).
- 2002: Kauf von zwei Haartrocknern für die Umkleidekabinen (1.900 Euro); Errichtung eines Streetballfeldes (2.437 Euro).
- 2003: Kauf eines großen Klettergerätes (5.000 Euro).
- 2004: Beteiligung an den Kosten eines von der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegebenen verzinkten Zaunes (1.200 Euro); Kauf und Installation einer behindertengerechten Edelstahl-Einstiegstreppe (3.072 Euro).
- 2005: Kauf und Installation einer Fußball-Torwand, von Sportgeräten und Kinderspielgeräten (1.799 Euro).
- 2006: Kauf von Wasserball-Toren, eines großen Schaumstoff-Schwimmwürfels, von zwei Schaumstoff-Schiffen, von fünf Schwimmbrettern (2.075 Euro); Kauf einer Fertiggarage zur Unterstellung von diversen Spielgeräten (2.300 Euro); Errichtung einer behindertengerechten Rampe mit Edelstahl-Geländer am Schwimmmeister-Gebäude (550 Euro); Durchführung von Maler-Arbeiten in den Umkleidekabinen (200 Euro).
- 2007: Übernahme der Kosten für die Aufarbeitung der vorhandenen Umkleidebänke/Garderoben (2.300 Euro).
2008: Kauf von drei Edelholz-Bänken (1.046 Euro); Kosten für ein Gutachten (3.000 Euro).
- 2009: Renovierung eines früher als Bekleidungsaufbewahrungsstätte benutzten Raumes und Einrichtung einer Behelfsküche (500 Euro); Kauf von drei Edelholz-Bänken (1.150 Euro); Durchführung eines großen Taucher-Treffens unter wesentlicher Vorbereitung und Durchführung durch zwei Uetzer Tauchschulen und viele Ehrenamtliche; Durchführung des Jubiläums-Sommerfestes anlässlich des 10-jährigen Jubliläums des Fördervereins.
Die aufgelisteten Ausgaben in Höhe von über 38.000 Euro wurden aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden bestritten. Die Spenden kamen von der Wirtschaft, vom Ortsrat, von politischen Parteien sowie von Privatleuten und Mitgliedern des Fördervereins. Der Förderverein Freibad Uetze e. V. ist steuerrechtlich als gemeinnütziger Verein anerkannt und ist deshalb in der Lage, Spendenbescheinigungen auszustellen.
Neben dem Kauf und der Installation diverser Sport- und Spielgeräte gab es im Freibad Uetze, jeweils in der Vorsaison, regelmäßige Arbeitseinsätze (samstags von 8.30 bis 13.00 Uhr), in denen Saison-arbeiten erledigt wurden. Es hat sich zwischenzeitlich ein netter und lustiger Helfer/innenkreis für derartige Arbeitseinsätze herausgebildet. Bekanntschaften und Freundschaften wurden hierbei geschlossen. Das Frühstück für die Helfer wurde regelmäßig von Privatleuten gespendet.