Feuerwehr-Nachwuchs schließt Ausbildung ab

Die erfolgreichen Absolventen der Truppmann-Ausbildung. (Foto: Feuerwehr Uetze)

Truppmann-Ausbildung erfolgreich absolviert

UETZE (r/jk). Insgesamt sieben Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Uetze haben ihre Truppmann-Ausbildung – Teil 1 – erfolgreich beenden können. Die sechswöchige Ausbildung mit 60 Stunden theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten endete mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung, die vom Ausbilderteam der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sehnde unter Leitung des Regionsausbildungsleiters Detlev Köllenberger abgenommen wurde.
Wie der Regionsausbildungsleiter bei der anschließenden Übergabe der Prüfungsbescheinigungen im Feuerwehrhaus Hänigsen betonte, konnten die meisten Teilnehmer die Ausbildung mit einer guten Note abschließen und werden nun die Truppmann-Ausbildung Teil 2, die über 2 Jahre läuft, beginnen. Die Truppmann-Ausbildung - Teil 1 - haben bestanden: Tim Fricke, Arne Heymann, Lauritz Knoche, Florian Lackert, Timo Graf, Hendrk Meyer, Stephan Schramm
An diesem Tag mussten auch die Teilnehmer der Truppmann-Ausbildung Teil 2 unter Beweis stellen, dass sie während der zweijährigen Ausbildungsphase ihre Kenntnisse in der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung erweitert haben. Die schriftliche Prüfung haben alle 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestanden: Heiner Amme, Robin Behrens, Ansgar Brockmann, Stefan Gerlach, Lena Grobe, Mona Grobe, Maximilian Hutschenreuter, Lennart Meier-Homann, Jakob Müller, Kai Neumüller, Eugen Ockert, Maik Schmidt, Christian Schuster und Rolf Sieroux
Gemeindebrandmeister Alfred Schmidt dankte dem Ausbilderteam unter der Leitung von Sina Degotschin für die gute Ausbildungsarbeit. Bürgermeister Werner Backeberg bedankte sich bei den Lehrgangsteilnehmern für ihre gezeigten Leistungen. Er brachte zum Ausdruck, dass die Gesellschaft und die Gemeinde Uetze auf das ehrenamtliche Engagement der Freiwilligen Feuerwehren im besonderen Maße angewiesen ist. Gleichzeitig forderte er die anwesenden Führungskräfte der Feuerwehren auf, die Förderung von Kindern und Jugendlichen gezielt auszuweiten, damit auch in der Zukunft genügend Nachwuchs den Ortsfeuerwehren der Gemeinde Uetze zur Verfügung steht.