Fahrlässige Brandstiftung

UETZE (jk). Bei einem Wohnungsbrand am vergangenen Mittwoch gegen 22.30 Uhr an der Kirchstraße in Uetze gehen die Ermittler der Kriminalpolizei von fahrlässiger Brandstiftung als Ursache aus. Der 31-jährige Mieter war gemeinsam mit seinem Wohnungsnachbarn und einem weiteren Bekannten am späten Mittwochabend nach Hause gekommen. Alle drei nahmen bereits auf der Straße Brandgeruch wahr, konnten diesen allerdings nicht zuordnen. Bei einer späteren Nachschau in der Wohnung des 31-Jährigen entdeckten sie den Brand und verständigten die Feuerwehr. Nachdem die Ermittler der Kriminalpolizei die Wohnung nun untersucht haben, sind sie zu dem Schluss gekommen, dass die Überlastung einer Kabeltrommel als Ursache für den Brand anzusehen ist und gehen von fahrlässiger
Brandstiftung aus. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf etwa 30000 Euro.